VG-Wort Pixel

Prinz Daniel + König Carl Gustaf Gibt es Streit um Estelles Zukunft?

Prinzessin Estelle mit ihrer Familie
Prinzessin Estelle mit ihrer Familie
© Dana Press
Für Schwedens Prinzessin Estelle beginnt im Herbst 2018 die Schulzeit - dabei will die richtige Schule sorgfältig ausgesucht sein. Doch Estelles Vater, Prinz Daniel, und ihr Großvater, König Carl Gustaf, sollen hierüber ganz unterschiedliche Auflassungen zu vertreten

Bald wird Prinzessin Estelle ein Schulkind! Laut der schwedischen Illustrierten "Hänt" soll sich vor allem ihre Vater Prinz Daniel intensiv mit der Schulauswahl befassen. "Es soll absolut keine Eliteschule sein", so eine Quelle aus dem Umfeld der Königsfamilie. Daniel wolle auf keinen Fall eine versnobte oder altmodische Schule für seine Tochter.

Es geht um die richtige Schule für Estelle

Prinzessin Victoria entscheide natürlich mit, aber verlasse sich auf Daniels Urteil, heißt es. Kürzlich bestätigte der Hof, dass sich die Familie "im Planungsstadium" befinde. Schon mehrere Schulen seien besucht worden, war zu hören, darunter die Djurgaardsschule, die Christinaschule auf Lindingö und die Banérssportschule in Östermalm.

Tradition oder Moderne

König Carl Gustaf soll es dagegen nicht gefallen, dass sich seine Tochter und sein Schwiegersohn nach einer modernen Schule für Estelle umschauen. Er sähe sie lieber auf einer der traditionellen Oberklassen-Schulen, wie der Carlssons Schule in Östermalm oder der Manillaschule auf Djurgaarden.

Eine Kluft im Königshaus?

"Die Kluft in der Königsfamilie wird immer breiter", so die Quelle. "Traditionen scheinen nicht mehr so wichtig zu sein." Einige der Entscheidungen, die Prinz Daniel oder auch Prinzessin Sofia träfen, seien hart für den König.

Danapress


Mehr zum Thema


Gala entdecken