VG-Wort Pixel

Prinz Carl Philip ist erschüttert Prinzessin Sofia hat es noch immer schwer

Prinzessin Sofia, Prinz Carl Philip
© Getty Images
Eigentlich dachte Prinz Carl Philip, dass seine Ehefrau Prinzessin Sofia von allen akzeptiert und geliebt wird - das soll aber ganz und gar nicht der Fall sein

Werden die bösen Stimmen denn nie verstummen? Prinzessin Sofia, 33, kann offenbar machen, was sie will: Sie wird gehasst! Die schwedische Prinzessin, die im Juni 2015 Prinz Carl Philip, 38, das Jawort gab und mittlerweile zwei Kinder (Alexander und Gabriel) mit ihm hat, soll noch immer einen schweren Stand haben.

Prinzessin Sofia hat es immer noch schwer

Denn angeblich soll in Schwedens Oberklasse immer noch gehässiges Gerede über Prinzessin Sofia kursieren. Die schwedische Illustrierte "Hänt" behauptet, dass die High Society immer noch über die Schönheit, die früher als Model arbeitete, lacht und sie nicht ernst nimmt. Trotz der Tatsache, dass Sofia ihre königlichen Aufgaben ernst nimmt, findet sie bei der Oberklasse Berichten zufolge einfach keinen Anklang.

Darüber lacht die Oberklasse

Aber wieso nimmt man die aufopferungsvolle Zweifach-Mama nicht ernst? Sofia ist offenbar nicht gut genug. "Sie verspotten ihren Heimatort Älvdalen und sprechen so abwertend über Sofia, wie man über eine Frau sprechen kann. Es ist widerlich und geschmacklos", zitiert das Blatt eine Quelle.

Prinz Carl Philip ist am Boden zerstört

Für ihren Ehemann Carl Philip sollen die Lästereien besonders hart zu ertragen sein - schließlich liebt er seine Gattin über alles. "Sie ist das Beste, was ihm passieren konnte, sie sind eine wunderbare Familie. Sie kommen damit zurecht, aber es erschreckend, dass die Leute nicht aufhören, so über sie zu reden." An Sofia geht das Gerede aber auch nicht spurlos vorbei: Auch sie soll sich die fiesen Kommentare sehr zu Herzen nehmen und traurig sein. 

Prinz Carl Philip + Prinzessin Sofia
lsc / mit Material von DANA Press Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken