Prinz Carl Philip: Er muss sich jetzt ganz besonders schonen

Zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt hat sich Schwedenprinz Carl Philip einen grippalen Infekt eingefangen. Während Ehefrau Sofia letzte Termine vor der Geburt des ersten Kindes absolviert, liegt Carl Philip mit Fieber im Bett ...

Es könnte jetzt jeden Moment so weit sein, auch wenn die Geburt erst für April angekündigt ist. Sofias große Babykugel verrät, dass das königliche Paar schon bald Baby Nummer eins im Arm halten wird. Und ausgerechnet jetzt wird der Prinz krank. Schlimmstenfalls könnte das bedeuten, dass Sofia allein in den Kreißsaal muss, denn Carl Philip scheint es kräftig erwischt zu haben.

Carl Philip liegt krank im Bett

Eigentlich war geplant, dass Carl Philip seine Frau zur Charitygala von Project Playground begleitet, doch wie der Stockholmer Hof gegenüber dem schwedischen Boulevardblatt "Expressen" erklärte, musste er sich wegen eines grippalen Infekts mit Fieber entschuldigen. Die Ärzte hätten davon abgeraten, zu dem Event nach Göteborg zu fahren, so Hof-Pressesprecherin Margareta Thorgren. Ganz klar: Will Carl Philip die Geburt seines Kindes live erleben, muss er sich jetzt schonen und gesund werden.

Prinz Oscar

Süßes Urlaubsfoto mit Mama Victoria

Prinzessin Victoria und Prinz Oscar
Auch in ihrem privaten Familienurlaub bleiben die schwedischen Royals nicht unentdeckt. Beim Besuch im Restaurant "Societetshuset" in Marstrand knipst eine Besucherin ein süßes Urlaubsfoto von Prinz Oscar mit Mama Victoria.
©Gala

Sofia ist nicht zu stoppen

Während ihr Gatte krank im Bett liegt, ist Prinzessin Sofia wenige Wochen vor der Geburt ihres Kindes nicht zu stoppen: Am Montag besuchte sie zusammen mit ihrer Schwiegermutter Königin Silvia den Workshop "Våra flyktingbarn - Vår tids utmaning" (dt. Unsere Flüchtlingskinder - die Herausforderung unserer Zeit) im königlichen Schloss in Stockholm.

Prinzessin Sofia und Königin Silvia am Montag (21. März) bei einem Workshop zum Thema Flüchtlinge

Wer aber glaubte, danach sei Ruhe vor der Geburt angesagt, der hat sich getäuscht: Am 31. März besucht Sofia die Operations- und Pflegeabteilung des Sophiahemmet-Krankenhauses, für das sie seit Beginn dieses Jahres als Schirmherrin fungiert.

Schwägerin Victoria als Vorbild

Prinzessin Sofia scheint sich auch in den letzten Wochen ihrer Schwangerschaft pudelwohl zu fühlen und keinerlei Notwendigkeit zu verspüren, das Tempo zu drosseln. Dabei hat sie sich sicher ihre Schwägerin Kronprinzessin Victoria zum Vorbild genommen, die auch bis kurz vor ihrer Entbindung noch im Auftrag der schwedischen Krone unterwegs war.

Spätestens im April ist es dann soweit und der royale Nachwuchs erblickt das Licht der Welt: Nun muss Carl Philip nur noch schnell gesund werden, damit er es seinem Schwager Prinz Daniel gleichtun kann und im Kreißsaal die Nabelschnur seines ersten Kindes durchtrennen kann.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals