Prinz Carl Philip: Der Pate von Prinz Nicolas

In Schweden pfeifen's schon die Spatzen von den Dächern: Alle rechnen damit, dass am Sonntag Prinz Carl Philip die prominenteste Patenschaft für den kleinen Sohn von Prinzessin Madeleine übernimmt

Es ist keine schwierige Rechnung: Wenn am Sonntag, den 11. Oktober, der kleine Sohn von Prinzessin Madeleine in der Schlosskirche von Schloss Drottningholm getauft wird, wird ihr Bruder, Prinz Carl Philip, die Patenschaft übernehmen. Das schreibt nun auch die schwedische Zeitung "Expressen", ohne allerdings bisher die offizielle Bestätigung des Hofes im Rücken zu haben. Dennoch: Alles andere als Carl Philip im Patenamt wäre eine Überraschung. Denn bei Madeleines erstem Kind, Prinzessin Leonore, übernahm ihre ältere Schwester, Prinzessin Victoria, ganz selbstverständlich die Patenschaft. Victoria, die als künftige Königin schon mehr als eine Hand voll königliche Patenkinder in ganz Europa hat. Doch wer läge für Madeleine und Chris O'Neill näher als die eigenen Geschwister, vor allem, wenn man schon einen Präsedenzfall gesetzt hat?

Außerdem sind es eigentlich Madeleine und Carl Philip, die beiden kleinen Geschwister unter den Schwedenroyals, die sich besonders nahe stehen. Und da Carl Philip ja selbst zusammen mit Prinzessin Sofia angekündigt hat, dass Familienplanung bei ihnen bald ein Thema sein wird, hat er doppelten Grund, jetzt schon mal so umfangreich wie möglich in die Kleinkindbetüdelung einzusteigen. Im Falle des kleinen Prinzen Nicolas könnte er allerdings dadurch gebremst werden, dass zwischen Stockholm, wo er wohnt, und London, wo Madeleines Familie wohnt, immerhin eine kleine Reise liegt.

Prinzessin Estelle + Prinz Oscar

Sie haben eine neue Nanny

Prinz Oscar und Prinzessin Estelle mit ihrer Nanny Elvira
Prinzessin Estelle und Prinz Oscar haben ein neues Kindermädchen. Am Geburtstag von Schwedens Kronprinzessin Victoria hatte sie ihren ersten Auftritt.
©Gala

Drottningholm Schlosskirche

Als Prinz Carl Philip im Jahr 1979 in der Schlosskirche getauft wurde, war er noch offizieller Thronfolger und seine Taufpaten daher auch hochrangige Royal: Königin Margrethe II. von Dänemark und Prinz Leopold von Bayern. Außerdem waren Taufpaten Prinzessin Birgitta, seine Tante, und Prinz Bertil, sein Großonkel.

Als Prinz Nicolas' Schwester, Prinzessin Leonore, 2014 getauft wurde, gehörten zu ihren Taufpaten neben ihrer Tante, der Kronprinzessin Victoria, Madeleines Freundin Louise Gottlieb, ihr Cousin Patrick Sommerlath, Chris O'Neills Schwester Tatjana d'Abo, Chris' Schwager Graf Ernst Abensperg und Traun sowie eine Kindheitsfreundin von Chris, Alice Bamford.

Auch bei der Taufe von Prinz Nicolas muss man mit einer internationalen Mischung an Paten rechne. Prinzessin Madeleine wird die schwedischen Wurzeln ihres Sohnes allerdings vermutlich mit mindestens einer weiteren schwedischen Beteiligung neben ihrem Bruder betonen wollen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals