VG-Wort Pixel

Prinz Carl Philip + Prinzessin Sofia Sie kämpfen mit ihren Kindern gegen das Coronavirus

Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia sprechen offen über ihr Leben am Hof 
Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia sprechen offen über ihr Leben am Hof 
© Dana Press
Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia melden sich zum Coronavirus auf Instagram zu Wort. Auch ihre Kinder Prinz Gabriel und Prinz Alexander machen mit. 

Prinz Carl Philip, 40, und Prinzessin Sofia, 35, zeigen sich betroffen von der Ausbreitung und den Folgen des Coronavirus. Mit emotionalen Worten richten sie sich am heutigen Dienstag (16. März) an ihre 222.000 Follower und binden in ihre Nachricht auch ihre Kinder mit ein.

Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia: Das sagen sie zum Coronavirus

"Es ist eine neue und seltsame Situation und viele sind auf die eine oder andere Weise betroffen. Wir denken an euch alle!", schreiben Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia in ihrem Post. Auf dem dazugehörigen Bild ist ein Waschbecken zu sehen, in das zwei Kinderhände gestreckt werden. Die eine Hand zeigt in Richtung des laufenden Wasserhahns. Die andere in Richtung des Seifenspenders, der wiederum von einer erwachsenen Hand betätigt wird. Die Message ist klar: Wascht eure Hände!Auch beruflich hat das Virus für Sofia Konsequenzen: Das Büro ihrer Wohltätigkeitsorganisation "Projekt Playground" schloss am 16. März für zwei Wochen; die Mitarbeiter arbeiten jetzt im Home Office.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Schweden-Royals und das Coronavirus: Der aktuelle Stand

König Carl Gustaf, 73, und seine Familie wollen ihre Termine in Anbetracht der Corona-Entwicklung schrittweise neu bewerten, ließ der schwedische Hof am 13. März verlauten.Prinzessin Victoria, 42,und ihr Vater sollen Termine weitgehend getrennt voneinander durchführen; Auslands- und Privatreisen unterliegen starken Einschränkungen.

Prinzessin Sofia, so schreibt "Dana Press", werde ihre Eltern Erik und Marie aufgrund des Coronavirus in nächster Zeit wohl nicht oft oder gar nicht besuchen. Das Ehepaar wohnt in Älvdalen, etwa 350 Kilometer nordwestlich von Stockholm, und gehört aufgrund seines Alters zur Risikogruppe. 

Verwendete Quelle: Instagram

jre


Mehr zum Thema


Gala entdecken