VG-Wort Pixel

Prinz Carl Philip + Prinzessin Sofia Das steckte hinter ihrem heimlichen Spanien-Trip

Prinz Carl Philip, Prinzessin Sofia und Prinz Alexander
Prinz Carl Philip, Prinzessin Sofia und Prinz Alexander
© Dana Press
Schwedens Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia machten mit ihren Kindern einen Abstecher an die Costa del Sol in Spanien und besuchten dort eine Kirche. Urlaub? Royale Pflichten? Jetzt kam heraus, warum sie dort waren

Was haben Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia in Spanien gemacht? Die schwedische Boulevardzeitung "Expressen" berichtete vergangene Woche, das Prinzenpaar sei mit den beiden Söhnen Alexander und Gabriel derzeit an der Costa del Sol.

Die schwedische Kirche in Fuengirola, in der Nähe von Málaga, lieferte den Fotobeweis. Pastor Mikael Jönsson traf die beiden im Anschluss an eine Veranstaltung der Kirche und ließ sich mit ihnen fotografieren. Das Bild veröffentlichte er auf dem Facebook-Account der schwedischen Kirche an der Costa del Sol. 

Ein Foto mit dem Prinzenpaar

Der schwedische Geistliche lobte das Engagement der schwedischen Königsfamilie für die schwedische Kirche. "Ich verfolge die Aktivitäten des Prinzen und der Prinzessin und die der Eltern des Prinzen, sie zeigen immer ihr Interesse und unterstützen uns", sagte er zu "Expressen".

War der Trip in die Sonne also privat oder mehr beruflich? Der königliche Hof bestätigte den Spanien-Trip lediglich, wollte aber keine weiteren Erklärungen abgeben, da die Reise privat sei.

Geheimnis doch gelüftet

Jetzt wurde allerdings doch bekannt, was Sofia, Carl Philip und die Kinder nach Spanien zog. Wie die Zeitung "Svensk Damtidning" berichtet, heiratete dort ein Freund von Carl Philip. Der Fotograf Mattias Klum und der Prinz sollen seit Jahren eng verbunden und auch gemeinsam auf Fotoreisen gewesen sein. Klum gehörte außerdem zu den Gästen, die Carl Philips Hochzeit mit Sofia Hellqvist 2015 mitfeierten.

kdi mit Material von Danapress Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken