Prinz Carl Philip + Prinzessin Sofia: Dieses Jahr spielen sie beim Nationalfeiertag die Hauptrolle

Der schwedische Nationalfeiertag 2016 wird eine Premiere bieten: Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia öffnen diesmal die Schlosstore für die Öffentlichkeit. Und auch Prinz Alexander könnte dann endlich sein großes Debüt geben - wir zeigen, was dafür spricht

Es ist Tradition im schwedischen Königshaus, dass am Nationalfeiertag am 6. Juni das Schloss seine Pforten für die Allgemeinheit öffnet. "Tag der offenen Tür" im Stadtschloss - das bedeutet freien Eintritt für alle und viele Aktionen rund herum. Der Beginn der Aktion ist besonders hübsch anzusehen, denn fast jedes Jahr ist es ein Mitglied der Königsfamilie, dass die Tore offiziell aufklappt und das Schloss für geöffnet erklärt.

Kein Auftritt beim Königsgeburtstag

In diesem Jahr fällt die Ehre dem neuesten Paar des Hauses zu: Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia. Pünktlich um zehn Uhr morgens kann man sie an den vor dem großen Tor erwarten. Und vielleicht kommen sie gar nicht allein? Alle hoffen, dass sie auch ihr am 19. April geborenes Baby, Prinz Alexander, dabei haben werden. Zum groß gefeierten 70. Geburtstag König Carl Gustafs Ende April war der Mini-Royal noch zu jung und wetterempfindlich, um dem Volk live und in Farbe präsentiert zu werden. Die Baby-Ohs und -Ahs überließ er daher seinem sieben Wochen älteren Cousin, Prinz Oscar.

Königin Margrethe lässt sich feiern...

... doch ihre Enkel sind gelangweilt

Prinzessin Isabella, Prinzessin Josephine, Königin Margrethe, Prinz Vincent, Prinz Christian
Königin Margrethe nahm gemeinsam mit ihrer Familie Glückwünsche auf der Veranda ihrer dänischen Sommerresidenz Schloss Marselisborg in Aarhus entgegen.
©Gala

Doch im Juni strahlt am Nationalfeiertag oft genug die Sonne vom Himmel über Stockholm, die Menschenmassen und der Presserummel sind kalkulierbar und das Paar mit Baby im Zweifelsfall schnell wieder daheim - was läge also näher, als Alexander einen ersten großen Auftritt in der Öffentlichkeit zu gönnen?

Prinzessin Madeleine und Ehemann Chris O'Neill öffneten 2014 am Nationalfeiertag die Tore des Königlichen Schlosses und hatten dabei auch Mini-Prinzessin Leonore (in süßer Tracht) auf dem Arm.

Als Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill im Juni 2014 die offiziellen Türöffner waren, hatten sie ihre kleine Prinzessin Leonore (geboren im Februar) dabei und verschafften ihr damit ihren ersten großen Auftritt auf schwedischem Boden. Die Kleine war nämlich in New York auf die Welt gekommen.
2013 traten Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel mit Prinzessin Estelle (geboren im Februar) auf die sonnenbeschienene Treppe hinaus und hießen die Besucher willkommen.

Und wie wird es 2016 sein?

Margareta Thorgren vom Presseteam des schwedischen Hofes sagt nach Berichten der Agentur "Danapress" auf Anfrage: "Im Augenblick habe ich dazu keine Informationen. Derzeit steht fest, dass Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia die Schlosstore öffnen. Wir geben Bescheid, wenn Prinz Alexander dabei ist."

Im Jahr 2013 öffneten Prinzessin Victoria und Prinz Daniel die Tore und hatten Prinzessin Estelle, die zu dem Zeitpunkt dreieinhalb Monate alt war, auf dem Arm.

Zum Geburtstag von Prinz Carl Philip am 13. Mai wurden die Royalfans erst einmal mit fünf wunderschönen Bildern aus dem Familienalbum getröstet. Darauf sieht man, dass der kleine Prinz definitiv wächst und gedeiht. Ende Mai versammelt sich die Familie zur Taufe von Prinz Oscar, doch an diesem Tag steht natürlich Victorias kleiner Sohn im Mittelpunkt und möglicherweise mag die Familie auch nicht einem zweiten Säugling (nebst drei weiteren quirligen Kleinkindern - Prinzessin Estelle, Prinzessin Leonore und Madeleines jüngerem Sohn, Prinz Nicholas) eine einstündige Taufzeremonie zumuten. Wenn wir Alexander dort sehen sollten, dann vielleicht nur kurz oder gar nur auf dem offiziellen Gruppenbild.

Taufdatum des Jüngsten noch offen

Am Nationalfeiertag könnte er ganz alleine debütieren - und sich damit schon mal auf die eigenen Taufe einstimmen, deren Termin noch nicht gefunden ist, die aber auch nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Tuschelthema am Rande: Wer bei den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag nicht dabei sein wird, wissen wir jedenfalls schon: Prinzessin Madeleines Mann Chris. Der sparte sich die Veranstaltung auch schon im Vorjahr und ging lieber arbeiten, wohl wissend, dass mit dem Geburtstag seiner Frau, der Hochzeit seines Schwagers und der Geburt seines Sohnes noch genug Termine im Juni zu absolvieren waren. In diesem Jahr mag die Veranstaltung deswegen aus seinem Kalender gefallen sein, weil er knapp zwei Wochen zuvor erst in Schweden ist, um dort bei der Taufe seines Neffen Oscar dabei zu sein.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals