König Harald + Familie: Norweger stimmten über ihre Königsfamilie ab

König Harald von Norwegen feierte gerade seinen 80. Geburtstag. Pünktlich kommt als Geschenk ein aktuelles Umfrageergebnis, das ihn freuen dürfte

Grund zum Jubeln: die norwegische Königsfamilie um Königin Sonja und König Harald

Eine neue Umfrage anlässlich des 80. Geburtstags von König Harald V. zeigt, dass 81 Prozent der Norweger die Monarchie behalten wollen. Besonders spannend und gar nicht so erwartet: Es sind vor allem die jungen Menschen, die hinter dem Königshaus stehen, wie der norwegische Sender "NRK" berichtet. Außerdem bekennen sich etwas mehr Frauen als Männer zum Königshaus.

Der Autor Tor Bomann-Larsen findet das Ergebnis bemerkenswert, da die jungen Menschen die dynamischste Gruppe darstellten. Um die Zukunft der norwegischen Monarchie, die irgendwann einmal mit einem König Haakon und einer Königin Mette-Marit ein neues Kapitel aufschlagen wird, ist das jedenfalls ein gutes Zeichen. 

Norwegens Kronprinzenpaar

Fünf im Patchwork-Glück

20. Juli 2020  Zur Freude aller royalen Fans veröffentlicht die norwegische Kronprinzenfamilie eine Reihe wunderschöner Fotos ihres traditionellen Sommershootings. Natürlich und entspannt lächeln Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon mit ihren Liebsten in die Kamera.
Inmitten der schönen Natur auf der norwegischen Insel Dvergsoya zeigen sich die sympathischen Royals glücklich vereint im legeren Outfit und verbreiten damit echte Urlaubslaune.
Allen Grund zum Strahlen hat Prinz Haakon, der heute seinen 47. Geburtstag feiert. Herzlichen Glückwunsch auch von uns!
Während des Fototermins entsteht dieser schöne Schnappschuss von Hundeliebhaberin Prinzessin Mette-Marit. Die Labradoodles Milly Kakao und Muffin sind ebenfalls Teil der royalen Familie.

240

Die Kosten sind ein Thema

Wenn die Bürger Einwände haben, dann am ehesten die Kosten der Monarchie betreffend. In einer Umfrage für "Dagbladet" gaben im vergangenen Sommer 40 Prozent der Bürger an, das Königshaus gebe zu viel Geld aus. Die Mehrheit von 46 Prozent fand allerdings, dass die Ausgaben der Königsfamilie noch im Rahmen sind. In Jahresberichten an das Kommunal- und Modernisierungsministerium, an den Parlamentspräsidenten, an das Kontrollorgan des Parlaments und an die Staatsrevision legt das Königshaus über seine Ausgaben und Mittelverwendung Rechenschaft ab.


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals