Mitarbeiterin enthüllt : So ist es, für Prinzessin Sofia zu arbeiten

Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip engagieren sich in ihrer Stiftung gegen Mobbing im Netz. Nun erzählt eine Mitarbeiterin der Organisation, wie es ist für das Prinzenpaar zu arbeiten

Die Knopfleiste des Kleides ist mit großen Perlen versehen, dezente Puffärmel verleihen dem Look einen mädchenhaften Touch. Prinzessin Sofia wählt zu dem Kleid in Grüntönen nudefarbene Accessoires ... 

Für Prinzessin Sofia, 33, und Prinz Carl Philip, 39, sind seit 2015 verheiratet. Seitdem gibt es auch ihre gemeinsame Stiftung "Prinsparets stiftelse“. Deren  Ziele sind es, so ist auf der Stiftungswebseite zu lesen, einen besseren Umgang mit dem Internet zu fördern, ohne Hass und Cyber-Mobbing. Ein zweites, wichtiges Thema der Stiftung ist Dyslexie. Prinz Carl Philip leidet an der Lese-Rechtschreibstörung, genauso wie Prinzessin Victoria und König Carl Gustaf.

"Sie sind sehr engagiert"

Anlässlich einer neuen Kampagne gegen Internethetze sprach die Projektleiterin Essi Alho im Gespräch mit dem Radiosender "Sveriges Radio" über die Zusammenarbeit mit Sofia und Carl Phlip in der Stiftung. "Sie sind sehr engagiert. Die Tätigkeitsbereiche der Stiftung, Internethetze und Dyslexie, liegen ihnen sehr am Herzen", erzählte Alho in dem Radio-Interview und betonte, dass dem Paar die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen sehr wichtig sei - nicht zuletzt wegen ihren eigenen Erfahrungen.

Prinzessin Sofia

Mutter-Sohn-Ausflug zum Fußball-Turnier

Prinzessin Sofia und Prinz Alexander
Bodenständig und volksnah: Mit Söhnchen Prinz Alexander schaute Prinzessin Sofia beim Gothia Cup Fußballturnier in Göteburg vorbei und posierte fürs Gruppenfoto.
©Gala

Prinzessin Sofia will anderen helfen

Heute ist Sofia zwar der Liebling im schwedischen Königshaus und stellt ihre royale Schwägerinnen Prinzessin Victoria und Prinzessin Madeleine mittlerweile oft in den Schatten. Aber das Paar hatte gerade am Anfang ihrer Beziehung mit enorm viel Gegenwind zu kämpfen. In der TV-Doko "Året med kungafamiljen" (dt. "Das Jahr mit der Königsfamilie"), schildert Sofia ihre damalige Gefühlslage:

"Dass es eine solche Hasswelle geben würde, gegen mich und gegen uns als Paar, das war ein Schock",

Sie habe extrem unter den Vorurteilen, die das schwedische Volk aufgrund ihrer TV-Vergangenheit hatte, gelitten. Zudem schlugen die vielen Hass-Kommentare, die dem ehemaligen Model in den sozialen Netzwerken vors Gesicht geschmettert worden, enorm auf ihr Selbstbewusstsein. Um Kindern und Jugendlichen diese schreckliche Erfahrung zu ersparen, setzt sich das seit 2015 verheiratete Paar mit seiner Stiftung gegen Mobbing und Hass im Internet ein. Dadurch scheint das Paar nicht nur beim Volk zu punkten, sondern auch bei ihren engsten Mitarbeitern.

Fashion-Looks

Der Style von Prinzessin Sofia

Zum Weihnachtskonzert haben sich Prinzessin Sofia und ihr Mann Prinz Carl Philip besonders hübsch gemacht. Der pinkfarbene Pencil-Skirt mit Taillengürtel des Labels LK Bennett steht Sofia ausgezeichnet. Doch eine Sache dürfte die Zweifach-Mama unterschätzt haben: Durch das Blitzlicht kommt ihr heller BH unter dem schwarzen Pullover zum Vorschein. 
An ihr können wir nicht vorbei schauen: Prinzessin Sofia glänzt in einem überaus stylischem Outfit in der Knallfarbe rot. Warum sie sich so schick gemacht hat? Das liegt nicht nur daran, dass sie Gast bei einem Weihnachtskonzert in Stockholm ist, sondern sie auch am heutigen Tag (6. Dezember) ihren 35. Geburtstag feiert. 
Für ihren Geburtstag entscheidet sich Prinzessin Sofia von Schweden für ein Midi-langes Kleid mit einer figurbetonten Raffung an der Taille und einer 7/8-Länge an den Ärmeln. Spitze, ebenfalls rotfarbene Pumps sowie eine mit Steinchen verzierte Clutch runden den Geburtstagslook der 35-Jährigen gekonnt ab. 
Prinzessin Sofia trägt zur Eröffnung einer Schule in Älvdalen ein Kleid mit abstraktem Camouflage-Print – dafür wird sie in den sozialen Netzwerken kritisiert.

249

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals