Mette-Marit + Haakon: Ab nach draußen!

Das norwegische Kronprinzenpaar Mette-Marit und Haakon zieht es regelmäßig mit der Familie in die Natur

Mette-Marit, Haakon, Ingrid Alexandra, Sverre Magnus

Bei Tee und Biskuits auf dem Sofa sitzen? Das sollen ruhig die andern machen. Die Familie liebt Würstchen. Nicht etwa exquisit zubereitet vom Hofkoch, sondern selbst gegrillt. Also sitzt Norwegens Thronfolgerfamilie so oft wie möglich mit eigens geschnitzten Spießen und diversem Grillgut – Marshmallows zum Beispiel – im Schlosspark am Lagerfeuer. Ein Riesenspaß für alle. Kein Klischee, sondern wahr: An kühlen Abenden wärmt man sich mit Rentierfellen.

Lust auf Outdoor

Überhaupt sehen sich die norwegischen Royals am liebsten draußen und aktiv . Keine andere Königsfamilie verbringt die Wochenenden und Ferien so konsequent an der frischen Luft. Segeln, Ski fahren, campen, paddeln, wandern, auch mal Funsportarten: Alles wird ausprobiert. Die Lust auf Outdoor pflanzte Kronprinz Haakon seiner Familie ein. Er fährt seit der Kindheit Ski, taucht, radelt, liebt Paragliding. "Wenn wir mit den Kindern einen Camping-Ausflug machen, entstehen Erinnerungen fürs Leben", schwärmt Kronprinz Haakon.

Prinzessin Victoria

Dieser Termin rührt sie zu Tränen

Prinzessin Victoria
Bei einer Gedenkveranstaltung muss Prinzessin Victoria mit den Tränen kämpfen. Wie nahe ihr der Termin tatsächlich geht, sehen Sie im Video.
©Gala

Seine Frau Mette-Marit war vor der Ehe ein Partygirl – sportliche Erfolge verbuchte sie damals höchstens beim Techno-Tanzen. Dank Haakon verbringt sie ihre Freizeit nun gleichfalls am liebsten außerhalb des Schlosses. Der Begriff "Heimat" spielt für die Prinzessin eine große Rolle . Sie hängt an ihrer Geburtsstadt Kristiansand, vier Autostunden von Oslo entfernt. Auf einer Insel ganz in der Nähe legte sich die Familie deshalb ein (Miet-)Feriendomizil zu. Unvergessen die Szenen, wie alle zusammen auf den Holzbohlen der "Villa Vogt" mit den Welpen spielten. Sommerglück pur.

Ein paar Tage Auszeit

In der Skiregion Uvdal besitzt die Königsfamilie ein zweites Ferienhaus. Vor allem Mette-Marit nutzt die einsame Öko-Holzhütte, um sich zwischendurch immer wieder mal ein paar Tage auszuklinken . Wie sehr die einstige Stadtpflanze inzwischen mit dem Frischluftvirus infiziert ist, zeigte sich auch an ihrem 40. Geburtstag. Den traditionellen Gottesdienst ließ Mette-Marit in den Dronningenparken (auf Deutsch: Königinnenpark) verlegen. Draußen sein und dabei einen besonderen Anlass feiern – besser hätte sie das Lebensgefühl ihrer Landsleute nicht treffen können.

Urlauben wie Mette-Marit und Haakon

Auf der Insel Devergsøya in den Schären vor Kristiansand, Südnorwegen, liegt das Sommerferienhaus der Familie. Besonders gut kann man dort segeln, schwimmen und tauchen. Das Spezielle in dieser Region sind die Steilwände und viele spannende Wracks. Der Flughafen Kristiansand-Kjevik wird von Deutschland aus mit Zwischenstopp in Oslo angeflogen.

Norwegens Kronprinzenpaar

Fünf im Patchwork-Glück

König Harald als Kleinkind
König Harald in Hordaland 2019
Haakon küsst Mette-Marit im Skiurlaub
21. Januar 2020  Aus der hübschen Tochter des norwegischen Kronprinzenpaares ist inzwischen eine junge Dame geworden: Prinzessin Ingrid Alexandra feiert heute ihren 16. Geburtstag. Zu diesem schönen Anlass veröffentlicht das norwegische Königshaus ein neues Bild der künftigen Thronfolgerin. Herzlichen Glückwunsch!

230

Als Bill Gates zu Besuch kam, speiste man bei " Bølgen og Moi " in Ny-Hellesund, einem familienfreundlichen Restaurant mit Fischspezialitäten, direkt am Wasser.

Im hippen " Scandic " in Kristiansand mit angeschlossenem Wasserpark brachten die Royals schon Besucher unter (DZ ab ca. 145 Euro).

Im Wintersportparadies Uvdal , 180 Kilometer von Oslo entfernt, besitzen die Royals eine Holzhütte. Die Hochebene bei Uvdal eignet sich perfekt zum Langlaufen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals