VG-Wort Pixel

Maud Angelica Behn Sie überrascht bei norwegischer Version von "The Masked Singer"

Maud Angelica Behn nahm an der norwegischen Version von "The Masked Singer" teil.
Maud Angelica Behn nahm an der norwegischen Version von "The Masked Singer" teil.
© Dana Press
Mit dieser Enthüllung haben die Fernsehzuschauer der norwegischen TV-Show "Maskorama" wohl kaum gerechnet. Unter einem farbenfrohen Kostüm hatte sich keine Geringere als Prinzessin Märtha Louises Tochter Maud Angelica Behn versteckt.

Nicht nur in Deutschland flimmerte am Samstagabend, 5. November 2022, die beliebte TV-Sendung "The Masked Singer" über die Bildschirme, auch in Norwegen rätselten die Zuschauer:innen fleißig, wer sich beim norwegischen Dependant "Maskorama" unter den kreativen Kostümen versteckte. Für die größte Überraschung sorgte wohl die junge Maud Angelica Behn, 19.

Maud Angelica Behn steckte im "Dandy"-Kostüm

Die Tochter von Prinzessin Märtha Louise, 51, und des verstorbenen Ari Behn, †47, bewies in der vierten Folge der Sendung unter einem farbenfrohen "Dandy"-Kostüm ihre Qualitäten als Entertainerin und wirbelte im bunten XXL-Tüllrock über die Bühne. Zwei Lieder durfte sie performen, während die Jury und die Zuschauer:innen versuchten zu erraten, wer sich unter der Verkleidung versteckte.

Maud Angelica Behn steckte bei "Maskorama" im "Dandy"-Kostüm.
Maud Angelica Behn steckte bei "Maskorama" im "Dandy"-Kostüm.
© Dana Press

Nach ihrem Auftritt hieß es für die 19-Jährige allerdings die Maske fallen zu lassen. Zur großen Überraschung für das Publikum sowie die Fernsehzuschauer:innen steckte die junge Royal unter der auffälligen Verkleidung. Aber auch ihre Enttarnung konnte Maud Angelicas Laune keinen Abbruch tun, sie zeigte sich freudestrahlend und schien ganz in ihrem Element zu sein. 

Maud Angelica: "Ich bin sehr stolz auf mich"

Sie habe sich sehr gefreut, an "Maskorama" teilnehmen zu dürfen, erzählte sie später im Gespräch mit "Nettavisen". "Ich wollte mich selbst herausfordern und mich trauen, auf der Bühne zu stehen", erklärte Maud weiter. Es habe anfangs ein wenig geholfen, hinter einer Maske zu stecken, aber "ich bin sehr stolz auf mich, dass ich sie ausgezogen habe", so die Norwegerin.

Es sei allerdings nicht einfach gewesen, Freund:innen und Familie im Dunkeln über ihre Teilnahme zu lassen, vor allem da einige von ihnen Mauds Stimme erkannt hatten und misstrauisch geworden waren. Lediglich eine Person wusste, wer sich unter dem "Dandy"-Kostüm befand: Mama Märtha Louise natürlich. 

Bereits Ende Oktober hatte Maud Angelica Behn einen großen Auftritt. In ihrer ersten eigenen Ausstellung bewies sie ihr künstlerisches Talent und zeigte ihre eigenen Werke. Die Kreativität liegt der Tochter eines Künstlers und einer Prinzessin ganz offensichtlich im Blut. 

Verwendete Quelle: nettavisen.no

spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken