VG-Wort Pixel

Maud Angelica Behn Sie wird für ihre Rede bei Ari Behns Trauerfeier geehrt

Maud Angelica Behn, Prinzessin Märtha Louise
Maud Angelica Behn, Prinzessin Märtha Louise
© Dana Press
Die Rede, die Maud Angelica Behn anlässlich des Todes ihres Vaters hielt, ging ans Herz. Und machte gleichzeitig Mut: Für ihre Offenheit über psychische Krankheiten zu sprechen, wurde der Tochter von Prinzessin Märtha Louise nun ein Preis verliehen. 

Maud Angelica Behns Rede bei der Trauerfeier ihres Vaters bleibt unvergesslich. Unfassbar stark brachte es die 16-Jährige fertig, neben dem Sarg Ari Behns, †47, zur Trauergemeinde zu sprechen. Nun erhielt sie für diese Leistung eine Ehrung, denn Maud Angelica machte trotz ihrer eigenen Trauer und ihres persönlichen Verlustes anderen Menschen Mut. 

Maud Angelica Behn hielt bewegende Rede

Einen Teil ihrer Rede, bei der ihr ihre Mutter Prinzessin Märtha Louise, 48, im Osloer Dom als Stütze zur Seite stand, widmete Maud Angelica allen denjenigen, die mit psychischen Problemen und suizidalen Gedanken zu kämpfen haben: "Ich will hier allen in der gleichen Situation sagen: Es gibt immer einen Ausweg! Es gibt immer einen Ausweg. Du kannst Hilfe bekommen. Ich bitte euch mit meinem ganzen Herzen, sucht Hilfe! Es gibt immer so viele Menschen, denen du etwas bedeutest."

Der Grund für Mauds Aufruf waren die gesundheitlichen Probleme ihres Vaters. Ari Behn litt unter Depressionen, nahm sich am 25. Dezember 2019 deswegen das Leben. Maud griff dies ebenfalls in ihrer bewegenden Rede auf: "Wir wussten, dass du sehr traurig warst, aber du sagtest, dass es dir besser ging. Du hast es geheim gehalten und versucht zu verbergen, wie schlecht es dir wirklich ging, um uns keine Sorgen zu bereiten. Ich denke oft, wir hätten mehr für dich da sein können, aber ich weiß, dass das falsch ist."

Preis für Offenheit gegenüber psychischen Krankheiten

Für ihre ehrlichen Worte zum Thema der mentalen Gesundheit bekam Maud Angelica eine Menge Lob und Anerkennung. Nun schlug sich dieser Respekt auch in Form einer Auszeichnung nieder. Für ihre Offenheit bezüglich psychischer Störungen und Suizid erhielt Maud während der in Oslo stattfindenden "Notfallpsychatrischen-Konferenz 2020" den jährlich vergebenen "Emergency Psychiatry Award". Die rührende Begründung der Jury: "In deiner Trauer hast du dich entschieden, Anteil zu nehmen. Deine starken Worte trafen uns mit voller Wucht."

Wie ein Foto auf Twitter beweist, nahm Maud den Preis selbst entgegen. Die Aufnahme zeigt die 16-Jährige, wie sie einen Blumenstrauß und einen Bilderrahmen von zwei anderen Frauen überreicht bekommt. 

Information zu Hilfsangeboten

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der "Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention".

Verwendete Quellen: Twitter, Dana Press, aftenposten.no

ame Gala

Mehr zum Thema