VG-Wort Pixel

Marius Borg Høiby Traurige Nachrichten von seiner Ex-Freundin Juliane

Marit Tjessem, Juliane Snekkestad und Marius Borg Høiby (v.l.n.r.)
Marit Tjessem, Juliane Snekkestad und Marius Borg Høiby (v.l.n.r.) bei der Konfirmation von Prinz Sverre Magnus am 5. September 2020.
© Dana Press
Diese Instagram-Story wird auch Marius Borg Høiby traurig gestimmt haben: Der Hund von seiner Ex-Freundin Juliane Snekkestad ist gestorben.

Marius Borg Høiby, 25, und Juliane Snekkestad haben 2018 ihre Beziehung öffentlich gemacht, 2019 kaufte sich das Paar zusammen ein Haus in Tønsberg südlich von Oslo. Hier lebten sie bis zu ihrer Trennung im März dieses Jahres mit ihren beiden Hunden Louie und Gabbana. Nun musste sich Juliane von Louie verabschieden, der kleine Boston Terrier ist gestorben.

Marius Borg Høiby: Seine Ex trauert um ihren Hund Louie

Die traurigen Neuigkeiten verkündet Juliane Snekkestad  am Mittwoch, 10. August 2022, auf ihrem offiziellen Instagram-Account. "Ruhe in Frieden, bester Hund der Welt", schreibt sie zu einem Foto, auf dem sie innig mit Louie kuschelt und ihm ein liebevolles Küsschen gibt.

In einer zweiten Instagram-Story teilt das Model einen weiteren Schnappschuss von seinem verstorbenen Vierbeiner, den Snekkestad als "Engel" in Erinnerung behalten wird.

Auch Julianes Ex-Freund Marius Borg Høiby wird die traurige Nachricht mitnehmen, lebte der Sohn von Prinzessin Mette-Marit, 48, schließlich ebenfalls für mehrere Jahre mit Louie unter einem Dach. Zudem musste sich die norwegische Königsfamilie erst vor fast einem Jahr auch von ihrem Labradoodle Muffins verabschieden.

Juliane Snekkestad verrät Details über die Trennung

Am 3. März 2022 bestätigte Juliane gegenüber "Nettavisen" per SMS die Trennung von Marius nach vier Jahren Liebe. "Marius Borg Høiby und ich haben uns getrennt", so die kurze Textnachricht von Snekkestad. Einen kleinen Seitenhieb konnte sich das Model nicht verkneifen: "Und ich fühle mich jetzt viel besser."

Wenig später erklärte sie im Interview mit der Zeitung: "Jetzt kann ich einfach Juliane sein, frei sein und machen, was ich will. Jetzt fühle ich, dass ich selbst ein bisschen 'mein altes Selbst' sein kann, und das ist wirklich schön." Während der Beziehung mit Marius habe sie sich vor allem in der Coronapandemie zunehmend wie "eine Hausfrau" gefühlt, für "die das Staubsaugen [...] eines der Highlights des Tages" geworden sei. "Ich war kurz davor, die Wände hochzugehen", betonte Juliane, die sich nun in Los Angeles auf ihre Karriere als Schauspielerin konzentrieren wolle.

Verwendete Quellen: instagram.com, nettavisen.no

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken