VG-Wort Pixel

Marius Borg Høiby Macht er Karriere beim Fernsehen?

Marius Borg Høiby
© Dana Press
Marius Borg Høiby überraschte mit einem Gastauftritt in einer TV-Serie. Bald sieht man ihn darin auch in den USA und Schweden. Ist Schauspielerei seine neue berufliche Perspektive?

Ein TV-Debüt geht um die Welt: Marius Borg Høiby, der Sohn von Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit, überraschte im Frühsommer mit einem Auftritt in der angesagten Jugend-Serie "Skam" ("Scham"). Als Partygast sah man ihn in der letzten Episode der zweiten Staffel mit den anderen Darstellern auf einer Dachterrasse feiern. Seine Rolle war klein, sein Auftritt sorgte aber für Aufsehen.

Mette-Marit guckt auch

Laut "Nrk.no" ist Prinzessin Mette-Marit selbst ein Fan der Serie. Sie schaue sie, um ihre Kinder und deren Welt besser zu verstehen. Erzählt wird der Alltag von Jugendlichen an einer Osloer Schule. In jeder Staffel steht eine andere Hauptfigur im Mittelpunkt.

Ob Marius in der nächsten Staffel erneut zu sehen sein wird und weitere Engagements anstehen, habe die königliche Familie nicht kommentieren wollen. Marius Borg Høiby ist sehr auf seinen Status als Privatperson bedacht und wird von seiner Mutter und dem Hof entsprechend abgeschirmt. Schon deswegen hätte wohl niemand damit gerechnet, dass ausgerechnet er sich ins Fernsehen wagen würde.

Unverkennbar war hier als Partygast auftritt: Marius Borg Høiby in der letzten Episode der 2. Staffel von "Skam".
Unverkennbar war hier als Partygast auftritt: Marius Borg Høiby in der letzten Episode der 2. Staffel von "Skam".
© Screenshot skam.p3.no

"Skam" geht um die Welt

Bald kann man nicht nur in Norwegen sein Gesicht über den Bildschirm flimmern sehen. "Skam" wird demnächst im schwedischen Fernsehen laufen und wurde in die USA verkauft. Das bedeutet also ein noch größeres Publikum für Marius, der angeblich im nächsten Jahr in Kalifornien sein Studium aufnehmen will. Das Zentrum der amerikanischen Film- und Fernsehindustrie wäre also nicht weit weg.

Die Serie "Skam" kann man sich im Internet anschauen, auf dieser Webseite .

Karen Diehn mit Material von Danapress Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken