VG-Wort Pixel

Märtha Louise von Norwegen Leah Isadora: "Papa brachte mir Sarkasmus bei - Durek versteht das nicht"

Durek Verrett und Prinzessin Märtha Louise von Norwegen
Durek Verrett und Prinzessin Märtha Louise von Norwegen
© Dana Press
Prinzessin Märtha Louise von Norwegen verliebte sich vor fast zwei Jahren in den Schamenen Durek Verrett. Der US-Amerikaner scheint sich zwar gut mit ihren drei Töchtern zu verstehen, doch an einer Sache hapert es scheinbar ein wenig, wie Leah Isadora Behn jetzt ausplaudert.

Mit Durek Verrett, 46, fand Märtha Louise, 49, vor knapp zwei Jahren noch einmal die ganz große Liebe. Nachdem die norwegische Prinzessin und der US-amerikanische Schamane sich aufgrund der Coronakrise für mehrere Wochen nicht sehen konnten, ist ihr Liebster mittlerweile in Märthas Zuhause in Lommedalen eingezogen. 

Durek Verrett: "Sie hat drei tolle Mädchen"

Glücklicherweise versteht sich der neue Mann an ihrer Seite auch mit ihren drei Töchtern Maud Angelica, 17, Leah Isadora, 15, und Emma Tallulah Behn, 12, sehr gut. "Sie hat drei tolle Mädchen, die ich liebe", erklärte der 46-Jährige gegenüber der Illustrierten "Svensk Damtidning". Wäre da nur nicht die Sprachbarriere. Immerhin sprechen die Mädchen vorwiegend Norwegisch, Durek hingegen ist gerade noch dabei, die Sprache zu lernen. 

Leah Isadora Behn über ihr Verhältnis zu Durek Verrett

Abgesehen von der Sprache scheint aber auch ein weiterer Faktor die Kommunikation zu erschweren: der Humor. In einem aktuellen Interview für den Podcast der Zeitschrift "Nettavisen" gibt Leah Isadora Behn einen kleinen Einblick in ihr Verhältnis zu dem selbsternannten Schamanen. Der scheint mit dem trockenen Humor der Tochter von Märtha Louise und des verstorbenen Ari Behn (†47) nur wenig anfangen zu können. "Ich habe Sarkasmus gelernt, als ich noch sehr jung war. Papa setzte sich zu mir und erklärte mir: 'Das ist Sarkasmus.' Aber Durek versteht Sarkasmus nicht und nimmt alles ernst", plaudert die 15-Jährige im Gespräch mit den Gastgebern Julie Solberg und Rikke Monsen aus. 

Erklärungsversuch scheiterte

Zwar habe sie versucht, dem Partner ihrer Mutter das Konzept des Sarkasmus näherzubringen - allerdings mit wenig Erfolg. Der gut gemeinte Versuch ging nach hinten los. "Ich habe aber auch ein schlechtes Beispiel gewählt", meint Leah. "Ich sagte: 'Ich wache jeden Morgen auf und ersteche erstmal mindestens drei Menschen.' Da dachte er, bei Sarkasmus geht es ums Töten. Er saß da und sagte: 'Ich habe jemanden erwürgt'", erinnert sie sich. "Nur, darum geht es nicht."

Verwendete Quelle:Dana Press

Gala

Mehr zum Thema