VG-Wort Pixel

Kronprinzessin Victoria Fehlerhaft verewigt


Bei ihrem Eintrag in das historische "Stahlbuch" der Stadt Essen stieß die schwedische Kronprinzessin auf einen peinlichen Schreibfehler - und reagierte souverän

Die gute Laune, die Schwedens Kronprinzessin Victoria trotz ihrer Krücken während ihres Deutschlandbesuchs bewiesen hatte, wurde kurz vor Ende ihrer Visite noch auf eine harte Probe gestellt. In Essen wurde ihr und ihrem Mann Daniel das traditionelle "Stahlbuch" vorgelegt, wo sie sich als besondere Gäste der Stadt eintragen sollten. Dabei erlaubte sich die Stadt einen dicken Fehler.

Auf der Seite im "Stahlbuch" stand gedruckt: "Besuch der Schirmherrin der Kulturhauptstadt Europa 2014 Umeå Ihrer Königlichen Hoheit Kronprinzessin Viktoria von Schweden" - der Name der schwedischen Thronfolgerin war nicht nur falsch, sondern zu allem Überfluss auch noch in fetten roten Buchstaben geschrieben.

Ob sich die Prinzessin tatsächlich ein "k" für ein "c" vormachen ließ? Berichten zufolge zeichnete sich auf ihrem Gesicht keinerlei Reaktion ab. Victoria lächelte gewohnt freundlich und kommentierte laut der Website "derwesten.de" das schwere Buch mit "wunderschön". Der peinliche Schreibfehler hielt sie und ihren Mann nicht davon ab, sich in dem historischen Gästebuch zu verewigen.

Immerhin verlief der Rest ihrer zweitägigen Deutschlandreise für das Kronprinzenpaar ohne weitere Zwischenfälle. Nach dem ersten Stopp in Hamburg am Dienstag (28. Januar), wo Victoria und Daniel eine Ausstellung über schwedisches Design eröffneten und eine Hafenrundfahrt machten, wurden die beiden anschließend von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft an der Düsseldorfer Staatskanzlei erwartet. Mit dem Besuch von Essens Weltkulturerbe "Zeche Zollverein" am Mittwoch (29. Januar) schlossen sie ihren Aufenthalt in Deutschland ab.

ija

Mehr zum Thema