VG-Wort Pixel

Königin Silvia Ausgezeichnetes Engagement

Königin Silvia
© Dana Press
Königin Silvia bekam im niederländischen Kerkrade eine Auszeichnung verliehen, über die sich auch Prinzessin Madeleine freuen dürfte

Roter Teppich für eine Königin: Im niederländischen Kerkrade wurde Königin Silvia, 70, am Dienstag mit der Martin-Buber-Plakette für ihr soziales Engagement mit der "World Childhood"-Stiftung ausgezeichnet. Sie mache dies mit "stiller Größe" hieß es in der Begründung. Die Auszeichnung der Euriade-Stiftung wird einmal im Jahr verliehen und Schwedens Königin reiht sich in die Liste der prominenten Preisträger ein zu denen Michail Gorbatschow und Altkanzler Helmut Schmidt genauso gehören wie die niederländische Prinzessin Irene.

Ehe es am Abend zur feierlichen Preisverleihung in der Abtei Rolduc ging, machte Königin Silvia noch einen Abstecher in die deutsche Stadt Herzogenrath in der Nähe von Aachen. Trotz hoher Sicherheitsvorkehrungen konnten hier auch einige Zaungäste einen Blick auf den royalen Gast werfen und schwenkten begeistert schwedische Fähnchen.

Auf der Burg nahm die Königin, das berichtet unter anderem "WDR.de", auf Burg Rode an einer Diskussionsrunde "Jugend im Dialog" mit Jugendlichen aus Russland, Polen, der Ukraine und Schweiz teil. Passend für den Gast aus Schweden hätten Schüler eigens Lieder von ABBA einstudiert.

Engagement für Kinder

Königin Silvia engagiert sich seit vielen Jahren mit der von ihr gegründeten Stiftung für bessere Lebensbedingungen von bedürftigen Kindern ein. Unterstützung bei ihrer Arbeit erhält sie dabei von ihrer jüngsten Tochter Prinzessin Madeleine, die in New York für "World Childhood" arbeitet und ihre Mutter immer wieder zu Events und Veranstaltungen begleitet. Gemeinsam nahmen sie am vergangenen Wochenende beispielsweise an einem Treffen der Vereinten Nationen in New York teil, bei dem Königin Silvia eine der Rednerinnen war.

Mit nach Kerkrade und Herzogenrath war Prinzessin Madeleine allerdings nicht gereist, obwohl die Auszeichnung "World Childhood"-Arbeit betraf. Ein bisschen familiär wurde es dennoch: Denn in Anwesenheit der Königin wurde ein Gemälde enthüllt, das ihre Tochter Victoria mit ihrer ersten Enkelin Estelle zeigt.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken