Königin Margrethe plaudert aus: So eng sind Mary, Mette-Marit und Victoria befreundet

Dass die nordischen Königshäuser eng miteinander verbunden sind, ist kein Geheimnis. Königin Margrethe von Dänemark hat nun verraten, wie eng ihre Schwiegertochter Prinzessin Mary und ihre royalen Kolleginnen Prinzessin Mette-Marit und Prinzessin Victoria tatsächlich befreundet sind

Die drei nordischen Königshäuser Dänemark, Norwegen und Schweden sind nicht nur Nachbarn, sie teilen eine lange gemeinsame Geschichte und sind untereinander verwandt. Königin Margrethe von Dänemark gibt in einem Interview mit "Foreningen Norden" nun einen Einblick, wie überraschend eng die jungen Royals verbunden sind. 

"Wir stehen uns sehr nahe"

"Die nordischen Königsfamilien gehören zusammen. Wir stehen uns sehr nahe. Das gilt auch für meine Kinder. Kronprinz Frederik ist sehr, sehr eng mit Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel befreundet und das gleiche gilt für sein Verhältnis zu Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit", erzählt die Monarchin.

Glücklicher Restaurant-Besitzer

Privater Schnappschuss mit Prinzessin Victoria

Prinzessin Victoria
Damit hatte dieser Bootsclub-Besitzer sicher nicht gerechnet: Plötzlich stehen Kronprinzessin Victoria von Schweden und Prinz Daniel mit ihren Kindern in seinem Restaurant.
©Gala

Regelmäßige Treffen unter den Royals

Zu so einer Freundschaft gehören natürlich auch regelmäßige Treffen, verrät sie weiter. "Sie sehen sich oft, sowohl untereinander als auch draußen in der Welt. Sie sind sind enger verbunden, als ich es mit meinen Vettern war, weil sie die drei Thronerben auch altersmäßig recht gut zusammenpassen." 

Die Thronfolger organisieren sogar richtige Treffen zum Austausch untereinander: Hier sehen wir sie vereint beim Thronfolger-Wochenende auf Mågerø in Norwegen. 


Wiedersehen bei Familienfesten

Victoria, Mette-Marit und Mary sehen sich ebenso wie ihre Männer und Kinder seit Jahren auf Familienfesten und bei gemeinsamen Repräsentationsaufgaben. Sogar die kleinen Royals arbeiteten schon zusammen, wie zum Beispiel als Blumenkinder bei Victorias Hochzeit.

So streuten damals unter anderem Prinzessin Marys Sohn Prinz Christian Blumen sowie Prinzessin Amalia aus den Niederlanden und Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen. Die drei königlichen Sprösslinge sind gleichzeitig auch die Patenkinder der schwedischen Kronprinzessin.

Mary, Mette-Marit und Victoria übernehmen Patenschaften

Überhaupt sind die Familien über Patenschaften eng verbunden und übernehmen diese gegenseitig für den Nachwuchs. 

So sind beispielsweise Prinzessin Mette-Marit von Norwegen und Prinz Frederik von Dänemark Paten von Prinz Oscar. Dem Sohn von Prinzessin Victoria und Prinz Daniel. 


Kein Wunder, dass sich alle so gut verstehen. Es besteht Zweifel, dass sie den engen Kontakt auch in Zukunft weiter pflegen werden , das lernen jetzt schon die Allerkleinsten. Denn sie wissen, sie stehen alle in einer einzigartigen Situation und vor gemeinsamen Herausforderungen. Gegenseitiger Austausch und Zusammenhalt sind wichtiger denn je. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals