Königin Margrethe: Ist ihr Mann seinen Titel los?

Königin Margrethe überraschte beim Staatsbankett am Mittwoch: In ihrer Rede sprach sie von Ehemann Henrik nicht mehr wie sonst als "Prinzgemahl"

Prinz Henrik + Königin Margrethe 2014 in Shanghai

Die überraschende Pensionierung von Prinzgemahl Henrik zum Jahreswechsel zieht im dänischen Hof einige Konsequenzen nach sich. Zumindest klingt es so.

Prinz Henrik, ein gebürtiger Graf aus Frankreich, hatte sich hart den Titel Prinzgemahl erkämpft. Als er 1967 Kronprinzessin Margrethe heiratete, gestand ihm sein Schwiegervater König Frederik IX. erst einmal "nur" den Titel Prinz Henrik zu.

Prinz Daniel

Diese Leidenschaft teilen Vater und Sohn

Prinz Daniel von Schweden mit Sohn Oscar
Wie der Vater so der Sohn: Daniel von Schweden und Prinz Oscar teilen eine Leidenschaft.
©Gala

Er wollte mehr sein als nur ein Prinz

Henrik kämpfte Jahrzehnte um die Gleichstellung mit seiner Frau und brachte seine Frau schließlich dazu, ihn am Hofe "Prinzgemahl" (dänisch: "Prinsgemalen") zu nennen - analog zum britischen "Prince Consort". Den Königstitel bekam er - und darüber ärgerte er sich immer wieder - nie … Seit einigen Jahren tragen allerdings alle seine Nachkommen, also die beiden Söhne und die Enkelkinder, den Zusatztitel Graf oder Gräfin von Monpezat.

Die Pension änderte vieles

Zum Jahreswechsel hat sich Prinzgemahl Henrik in den Ruhestand zurückgezogen und nimmt nur noch gelegentlich Termine wahr. Konsequenterweise ließ er seine Frau die Jahresempfänge gleich alleine absolvieren - das Kronprinzenpaar Frederik und Mary unterstützten die Königin. Er verreiste wochenlang und löste gar Spekulationen einer Scheidung auf königliche Art aus. Die waren verstummt, als sich Henrik seit Ostern wieder verstärkt an der Seite seiner Frau zeigt, auch beim jetzigen Staatsbesuch aus Mexiko war er mit dabei.

Königin Margrethe

Das Leben von Dänemarks farbenfroher Königin

16. April 2019  Herzlichen Glückwunsch, Königin Magrethe! Das Staatsoberhaupt Dänemarks wird heute 79. Jahre alt. Die bewegendsten und schönsten Stationen in ihrem Leben haben wir für Sie in einer Strecke zusammengefasst. 
1940  Am 16. April kommt Margrethe Alexandrine Þórhildur Ingrid, die erste Tochter von Kronprinz Frederik und seiner aus Schweden stammenden Frau Ingrid geboren.  Eine Woche zuvor hatten deutsche Soldaten Dänemark besetzt und so galt die Geburt der kleinen Prinzessin zwar als Hoffnungsschimmer in dunkler Zeit.
1948  Den Sommerurlaub verbringen die drei Schwestern Benedikte, Anne-Marie und Margrethe mit ihren Eltern.  1947 war Margrethes Vater als Frederik IX. König von Dänemark geworden und hatte die Nachfolge seines Vaters Christian IX. angetreten. Seine älteste Tochter aber wurde erst 1953, durch eine Verfassungsänderung, Kronprinzessin.
1956  Genau wie ihre beiden jüngeren Schwestern geht Prinzessin Margrethe aus die Zahles-Schule in Kopenhagen.   Als Vorbereitung auf das Amt studiert sich nach ihrem dortigen Abschluss in Kopenhagen, Århus, Cambridge, an der Sorbonne und der "London School of Economics" und lernte diverse Sprache.

77

Prinz Henrik ist beim Empfang des mexikanischen Präsidenten Enrique Pena Nieto am Mittwoch (13. April) mit von der Partie. Und auch beim abendlichen Staatsbankett sitzt er mit an der Tafel, als seine Frau ihre Rede beginnt.

Eines überrascht dennoch: Der Hof spricht nicht mehr von "Seiner Königlichen Hoheit dem Prinzgemahl", sondern "Seiner Königlichen Hoheit Prinz Henrik" und auch Königin Margrethe verwendete konsequent "Prinz Henrik" in ihrer Rede beim Staatsbankett. Henrik, der am Ehrentisch saß, verzog keine Miene ... Ob die Änderung des Titels mit der Pensionierung zu tun hat? Die Webseite des Hofes gibt hierüber bislang keinen Aufschluss.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals