VG-Wort Pixel

Königin Margrethe Zum 80. Geburtstag: Dänen wollen für sie singen

Königin Margrethe
© Dana Press
Dänemarks Königin Margrethe wird 80 Jahre alt. Doch die Feierlichkeiten werden in diesem Jahr so ganz anders ausfallen als geplant. Ein schönes Vorhaben gibt es trotz aller Restriktionen: Die Dänen wollen für ihre Königin singen.

Am heutigen Donnerstag (16. April) feiert Königin Margrethe ihren 80. Geburtstag. Allzu ausufernd werden die dazugehörigen Feierlichkeiten aber nicht werden können. Wegen der durch das Coronavirus bedingten Restriktionen werden weitestgehend alle Programmpunkte abgesagt. Das Winken vom Balkon vor dem jubelnden Volk, die geplante Kutschfahrt durch Kopenhagen und auch der Empfang finden nicht statt. Eigentlich hatten schon am 2. April verschiedene Veranstaltungen rund um Königin Margrethes Geburtstag abgehalten werden sollen, doch auch den Dänen ist nicht zum Feiern zumute. Vielmehr gelten auch bei unseren nordischen Nachbarn strenge Auflagen, um das Coronavirus einzudämmen. So dürfen in Dänemark maximal zehn Menschen zusammenkommen. Große Feierlichkeiten sind da kaum möglich.

Neues Programm zum Geburtstag von Königin Margrethe

Statt ausschweifender Feierlichkeiten und öffentlichen Events wird es, so wird vermutet, nun eine private Feier im kleinen Rahmen geben. Wie "shz.de" berichtet, würde Königin Margrethe ihre zwei Söhne samt deren Familien auf Schloss Amalienborg in Empfang nehmen. Zwar wäre die Geburtstagsgesellschaft dann größer als zehn Mann, für die Königin dürfte diese Ausnahme aber gemacht werden, so wird vermutet. 

Dänen planen ein Geburtstagsständchen für ihre Königin

Neben der privaten Feier möchte auch das dänische Volk seine Königin hochleben lassen. Über eine Facebook-Gruppe wollen über 170 Tausend Dänen der Königin ein Lied singen. Von ihren Fenstern, Balkonen, Dächern und Haustüren wollen sie gleichzeitig das Lied "I dag er det Dronningens fødselsdag" singen. Die Töne sollen im ganzen Land erklingen, begleitet werden sie von einem professionellen Orchester. Man hofft, dass Margrethe den Gesang bis ins Schloss wird hören können. "Wir hoffen, einige singen so laut, dass sie es im Schloss hören wird", erklärt Initiator Kim Bruhn.

Verwendete Quelle: shz.de

abl Gala

Mehr zum Thema