VG-Wort Pixel

Königin Margrethe + Prinz Henrik Königliche Künstler

Königin Margrethe und Prinz Henrik
Königin Margrethe und Prinz Henrik
© Picture Alliance
In einer Ausstellung zeigen Königin Margrethe und Prinz Henrik zum ersten Mal gemeinsam, was sie künstlerisch auf die Beine gestellt haben. Und das ist eine Menge, denn in Aarhus gibt es 150 ganz unterschiedliche Werke zu sehen

Dass Prinz Henrik seine Liebe zu den Dackeln in Versen zum Ausdruck bringt, das wissen die Dänen längst. Genauso konnten sie in den letzten Jahrzehnten immer wieder Zeichnungen und Bühnenkostüme von Königin Margrethe in verschiedenen Ausstellungen und auch bei Bühnenproduktionen bewundern. Im Gegensatz zu anderen kreativen Royals, die ihre künstlerische Ader eher im Privaten ausleben, ist vor allem Königin Margrethe, 73, seit langer Zeit um einiges vorzeigefreudiger als ihre königlichen Kollegen.

In einer Kunstausstellung, die unter dem Namen ""Pas de deux royal - et kunstnerisk møde" ("Pas de deux royal - Eine künstlerische Begegnung") seit Freitag (11. Oktober) im dänischen Aarhus zu sehen ist, zeigt das Paar nun rund 150 Werke - und das zum ersten Mal gemeinsam. Von Prinz Henrik, 79, stammen Skulpturen aus Marmor und Bronze und natürlich die Gedichte, die die Besucher lesen können. Die teilweise sehr voluminösen Objekte stehen sonst in den königlichen Residenzen und Parks und werden zum ersten Mal ausgestellt, wie die dänische Zeitung "Politiken" schreibt. Aus Königin Margrethes kreativer Schmiede stammen unter anderem Landschaftsaquarelle, Bühnenbilder fürs Theater, bischöfliche Messgewänder, Arbeiten in Serviettentechnik und Zeichnungen aus ihrer Kinderzeit. Ein königliches Frühwerk aus dem Jahr 1947, die damals siebenjährige Prinzessin zeichnete eine Blume, ist ebenfalls in Aarhus zu sehen.

Die Ausstellung "Pas De Deux Royale" zeigt - neben den voluminösen Skulputuren und Gedichten von Prinz Henrik - Zeichnungen und Gemälde der Königin, genauso wie von ihr entworfene Messgewänder.
Die Ausstellung "Pas De Deux Royale" zeigt - neben den voluminösen Skulputuren und Gedichten von Prinz Henrik - Zeichnungen und Gemälde der Königin, genauso wie von ihr entworfene Messgewänder.
© Picture Alliance

Auf einer Pressekonferenz zur Eröffnung stellten sich die beiden nicht nur den Fragen der Reporter, sie schlenderten auch gemeinsam durch die Ausstellung und der Prinzgemahl habe es sich nicht nehmen lassen, so schreibt "tv2.dk", eines seiner Gedichte zum Besten zu geben. Dass ihre ausgestellte Kunst auch Kritiker auf den Plan rufen könnte, darüber ist sich das kreative Regentenpaar im Klaren. "Wenn man seinen Kopf in den Rachen des Löwen steckt, dann muss man auch damit rechnen, dass der Löwe einem dem Kopf abbeißt", sagte Königin Margrethe "Politiken" zufolge. Und Prinz Henrik ergänzte: "Wir sind bereit, Lob und Kritik zu erhalten."

Laut "Nordschleswiger.dk" fielen die Kritiken für die Kunstausstellung, zumindest in zwei großen dänischen Tageszeitungen, bislang aber gut aus. In den Besprechungen sei unter anderem betont worden, eine solche Ausstellung schärfe das Interesse der Allgemeinheit für die Kunst und es sei wichtig, dass die dänische Gesellschaft ein Regentenpaar habe, das Kunst und Lyrik ernst nehme.



Mehr zum Thema


Gala entdecken