VG-Wort Pixel

Der Liebling der Niederlande Ein Hoch auf Königin Máxima!

Königin Máxima
© Getty Images
Königin Máxima verzaubert jeden, der sie trifft. GALA zeigt ihren Kosmos zwischen Luxus und Lässigkeit – und was sich in den letzten Monaten verändert hat.

Einfach ansteckend, dieses Lachen – ob beim Radfahren zu Hause in den Niederlanden oder im Urlaub in Griechenland. In diesen Tagen sieht man, wie Königin Máxima, 49, in fröhlich bunten Sommerkleidern mit ihrer Familie am Pelo ponnes relaxt. Eine Auszeit, bei der jeder auf seine Kosten kommt. Während die Königin und ihr Ehemann König Willem-Alexander, 53, eine Spritztour mit der neuen Yacht "Alma" machen, chillen die drei Töchter Amalia, 16, Alexia, 15, und Ariane, 13, für sich. Die Teenager sind mittlerweile ganz froh, wenn sie mal sturmfreie Bude haben. 

Königin Máxima: Sommerurlaub in Griechenland

Göttliche Ruhe! Vor acht Jahren erwarb die Königsfamilie eine traumhafte Villa im kleinen Badeort Doroufi südlich von Athen. Seitdem verbringen sie jeden Sommer hier. Das Anwesen mit Pool, Privatstrand und Bootsanleger ist das perfekte Refugium, wenn das Wetter zu Hause in den Niederlanden mal wieder durchwachsen ist. Konstantin II. von Griechenland – bis 1973 der letzte König des Landes – und seine Frau Anne-Marie besitzen eine Villa im benachbarten Porto Heli. Máxima und Willem-Alexander lieben das griechische Essen, die Gastfreundschaft und die Ungezwungenheit der Menschen. "Wir hoffen auf schönes Wetter mit viel Sonne", hatte Máxima vor der Abreise in der niederländischen TV-Sendung "RTL Boulevard" gesagt. "Wir wollen viel Sport treiben und all die Dinge machen, zu denen wir sonst nie kommen."

Königin Máxima (hier auf der Insel Texel) freut sich auf ihren verdienten Sommerurlaub.
Königin Máxima (hier auf der Insel Texel) freut sich auf ihren verdienten Sommerurlaub.
© Getty Images

Öffentliche Entschuldigung wegen Abstand-Fauxpas

Für die Königin heißt das zum Beispiel, selbst einkaufen zu gehen. Man sieht sie dann, wie sie ungeschminkt, ganz natürlich und äußerst freundlich mit den Marktfrauen plaudert. Auf der Insel Milos schlendert die Königsfamilie wie ganz gewöhnliche Touristen durch die Gassen. Als Máxima und Willem-Alexander – mit wuscheligem Haar und gemustertem Freizeitshirt – Seite an Seite mit dem Mitarbeiter eines Lokals für ein Foto posieren, gibt es zunächst Schelte: Abstand halten geht anders. "In der Spontaneität des Augenblicks haben wir nicht darauf geachtet. Das hätten wir natürlich tun müssen", entschuldigt sich das Königspaar anschließend. Sympathisch.

Königin Máxima verzaubert alle

Tiefenentspannt ist Máxima allerdings nicht nur in Griechenland und nicht nur in den Ferien. Auch zu Hause in den Niederlanden kennt man sie locker und fröhlich. Ob sie im knallorangefarbenen Schutzmantel eine Brauerei besucht oder am "Tag der Freiwilligen" einen Spielplatz reinigt – sie ist sich für nichts zu schade, packt überall mit an. Ihr Lachen wirkt bei der Arbeit genauso herzlich und unbeschwert wie in der Freizeit mit der Familie.

"Es geht nicht darum, wer wir sind, sondern wofür wir stehen"

Seit Jahren zählt Máxima zu den beliebtesten Royals im Lande. Das Geheimnis ihrer fröhlichen Ausstrahlung? Sie liebt, was sie tut! Seit ihrer Hochzeit im Jahr 2002 geht die gebürtige Argentinierin in der Rolle auf, die ihr als Bürgerliche nicht in die Wiege gelegt wurde. Erst überzeugte sie als Kronprinzessin, seit 2013 als Königin, nachdem Willem-Alexander die Amtsgeschäfte von seiner Mutter Beatrix übernommen hatte. "Es geht nicht darum, wer wir sind, sondern wofür wir stehen", sagt Máxima zu ihrem Engagement. Und über ihren Mann: "Wir teilen dieselben Leidenschaften, sicherlich auch die Hingabe für unseren Beruf. Das machen wir mit Begeisterung und als Team. Und genau das ist sehr schön." Das Paar harmoniert beruflich wie privat. "Eine gute Ehe basiert auf Humor und Geselligkeit, und darauf, sich Zeit füreinander zu nehmen und füreinander da zu sein", so das Motto des Königs.

König Willem-Alexander: Seine Frau ist seine Geheimwaffe

Dass er mit Máxima, die vor der Ehe zuletzt als Bankerin in New York erfolgreich war, einen Sechser im Lotto gewonnen hat, ist ihm bewusst – was die Liebe betrifft, aber auch die Außenwirkung. Früher galt Willem-Alexander eher als blass und etwas langweilig. Durch den Einfluss seiner temperamentvollen Frau blühte er auf und gewann an Profil. In den vergangenen Monaten ist sich das Paar sogar noch näher gekommen. Wie viele andere verbrachten sie viel Zeit zu Hause, erledigten Aufgaben aus dem Homeoffice und halfen den Kindern bei den Schulaufgaben. Perfekte Kulisse: die königliche Residenz Huis Ten Bosch nahe Den Haag. Nach umfassenden Renovierungsarbeiten lebt die Familie seit einem Jahr in dem eindrucksvollen Barockschloss. 

Königin Máxima: Ihr außergewöhnlicher Stil

Abgehoben sind Máxima und ihre Liebsten aber auch in dieser prächtigen Kulisse nicht. Dass die Niederländer die reichste Königsfamilie Europas sind, merkt man ihnen kaum an. So kam die Königin neulich zur Wiedereröffnung des benachbarten Kunstmuseums mit dem Fahrrad. Nicht nur für ihr Umweltbewusstsein bekam sie viel Applaus. Auch ihr zitronengelber Hosenanzug sorgte für Begeisterung. Es gibt wohl kaum eine Königliche in Europa, die sich mit einer solchen Selbstverständlichkeit in knallige Outfits wirft. Bunte Farben, gewagte Schnitte, große Hüte und witzige Accessoires – Máxima kann alles tragen.

Lässig! Königin Máxima radelt zu einem Auftritt.
Lässig! Königin Máxima radelt zu einem Auftritt.
© Splashnews.com

Selbst die kostbarsten Diamanten wirken an ihr nie protzig, sondern einfach nur schön. "Sie hat nicht nur einen Stil, sondern hundert", sagt ihre Biografin Josine Droogendijk in der Zeitung "De Stentor". "Das macht sie zur Königin des Volkes. Darin liegt ihre Magie." Besonders sympathisch sei ihre Unvollkommenheit. "Ein Knopf offen, ein Reißverschluss nicht ganz dicht – das passiert uns allen, auch Máxima."

Gala

Mehr zum Thema