VG-Wort Pixel

König Harald Entwarnung! Er hat das Krankenhaus verlassen

König Harald V.
© Dana Press
Der norwegische König Harald wurde vor wenigen Tagen für Untersuchungen in das Osloer Rikshospital eingeliefert. Nun vermeldet das Königshaus, dass der 83-Jährige entlassen sei.

Der norwegische König Harald, 83, wurde laut übereinstimmenden Medienberichten am Freitagmorgen (25. September) in das Nationalkrankenhaus in Oslo gebracht. Wie die Pressestelle des Königshauses berichtet, habe der 83-Jährige über Atembeschwerden geklagt. Eine Covid-19-Erkrankung konnte bereits wenig später ausgeschlossen werden. Jetzt meldet sich der Palast mit positiven Neuigkeiten.

König Harald wurde aus dem Osloer Krankenhaus entlassen

Auf der offiziellen Webseite des norwegischen Königshauses heißt es: "Seine Majestät der König wurde aus dem Rikshospitalet entlassen." Die Ärzte würden seinen Zustand weiterhin beobachten und haben König Harald bis auf Weiteres krankgeschrieben. Seine Aufgaben in der kommenden Zeit werde daher Kronprinz Haakon, 47, übernehmen - so auch schon beim Vorsitz im Kabinett am 25. September. König Haralds Ärzte haben eine Auszeit bis zum 4. Oktober verordnet, heißt es offiziell. 

König Harald besuchte vorher noch die Marine

Die Symptome des Königs scheinen plötzlich aufgetreten zu sein: Noch einen Tag vor seiner Einlieferung hatte er Feierlichkeiten bei der norwegischen Marine beigewohnt, wie Bilder auf der Homepage des Königshauses zeigen. Bereits Anfang des Jahres musste der König von Norwegen eine Woche lang im selben Krankenhaus in Oslo verbringen. Damals habe er unter Schwindelgefühlen gelitten.

Verwendete Quellen: kongehuset.no, Dana Press

SpotOnNews

Mehr zum Thema