VG-Wort Pixel

König Harald V. + Kronprinzessin Mette-Marit Ihr aktueller Gesundheitszustand

König Harald V und Kronprinzessin Mette-Marit
König Harald V und Kronprinzessin Mette-Marit
© Dana Press
Das norwegische Königshaus scheint aufatmen zu können. Nach König Haralds Krankenhausaufenthalts soll er nun auf dem Weg der Besserung sein. Zum Geburtstag seiner Enkelin setze er sich sogar selbst ans Steuer. Auch Kronprinzessin Mette-Marit wurde gesehen.

Das Jahr 2020 startete für das norwegische Königshaus ebenso turbulent, wie das vergangene endete. Nach der tragischen Nachricht von Ari Behns Suizid am ersten Weihnachtstag, folgte die Mitteilung, König Harald befindet sich im Krankenhaus. Nach tagelanger Sorge um den 82-Jährigen, erreichte die Entwarnung am 8. Januar das Volk: Es sei keine ernsthafte Krankheit, jedoch müsse sich der König weiterhin auskurieren und sei für weitere zwei Wochen krankgeschrieben. Das Krankenhaus durfte er am 15. Januar verlassen.

König Harald muss sich weiterhin schonen

Die zweiwöchige Krankmeldung des Königs müsste am heutigen Mittwoch, 22. Januar, damit aufgehoben sein. Dennoch entschied der norwegische Königshof, dass Kronprinz Haakon, 46, weiterhin als Kronprinzregent für seinen Vater einspringen wird und dessen Funktion ausfüllt. Prinz Haakon wird am 23. Januar nach Jerusalem fliegen, um stellvertretend für seinen Vater am Gedenktag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau teilzunehmen. Denn trotz seiner Entlassung sollte es der 82-Jährige angesichts seines Alters nichts überstürzen. 

König Harald auf dem Weg zur Geburtstagsfeier

Aufatmen können die Norweger dennoch: Am Dienstag, 21. Januar, wurde König Harald dabei gesehen, wie er zum Geburtstag seiner Enkeltochter Prinzessin Ingrid Alexandra, 16, fuhr. Dabei saß der König selbst am Steuer, seine Frau neben sich und auf dem Rücksitz seine Enkelin Maud Angelica, 16, die gerade den tragischen Tod ihres Vaters überwinden muss. Der König scheint sich demnach besser zu fühlen, da er selbst am Steuer seines Wagens saß. Er wurde aufgrund von Schwindelgefühl ins norwegische Rikshospital eingeliefert. Augenscheinlich ist der Schwindel nun behoben.

Kronprinzessin Mette-Marit übernimmt einige Termine

Auch Kronprinzessin Mette-Marit scheint es wieder etwas besser zu gehen. Nach der Verkündung, dass sie unter einer Lungenfibrose leidet, zog sich die Frau von Prinz Haakon von offiziellen Terminen weitestgehend zurück. Nun übernahm sie im Januar direkt einen Termin und begrüßte Schüler, die beim Umzug der Nationalbibliothek halfen. Nur einen Tag später besuchte sie laut Medienberichten den Geburtstag einer guten Freundin. Der neue Lebenswandel, den Prinzessin Mette-Marit aufgrund ihrer Erkrankung einschlagen musste, scheint ihr gutzutun. Ganz zu Norwegens Freude scheinen sich beide Mitglieder der Königsfamilie auf dem Weg der Besserung zu befinden.

Verwendete Quellen: Dana Press

jna Gala

Mehr zum Thema