König Carl Gustaf: Sein geheimer Plan für Prinz Alexander

Würde das alte Thronfolgerecht noch gelten, wäre Prinz Carl Philip heute Kronprinz und Alexander die Nummer zwei der schwedischen Thronfolge. In einer besonderen Erbfrage ist genau diese Tatsache relevant

König Carl Gustaf, Prinz Alexander

Es geht um Schloss Stenhammar, das Wochenendparadies von König Carl Gustaf und Königin Silvia: Dorthin fahren sie gerne, um die Ruhe und die Natur zu genießen. Das Gut, das in der Gemeinde Flen in Södermanland liegt, hat Carl Gustaf nur gepachtet, es gehört ihm nicht.

Der Nachfolger von Carl Gustaf muss ein Prinz sein

Der frühere Eigentümer, Robert von Kraemer, hinterließ Stenhammar dem Staat, und bestimmte, dass das Gut künftig von einem Mitglied des Königshauses mit eventuellem Anrecht auf den Thron gepachtet werden sollte. Der erste Pächter war Prinz Wilhelm, 1966 folgte Carl Gustaf.

Prinzessin Märtha Louise

Skurriler Liebesauftritt mit ihrem neuen Freund

Prinzessin Märtha Louise und Durek Verret
Märtha Louise und Durek Verrett sind in die USA gereist, wo sie arbeiten, aber offenbar auch ausreichend Zeit für die Liebe haben.
©Gala

Wer aber könnte er nächste Pächter sein? Nach dem Testament von Robert von Kraemer muss es ein Prinz sein, also käme nur Prinz Carl Philip in Frage, nicht seine Schwestern.

Herzog von Södermanland hat das Vorrecht

Allerdings sieht es so aus, als ob der König nun Prinz Alexander, seinem Enkel, dieses Vorrecht gewähren wollte. Denn: Wenn es einen Herzog von Södermanland gibt, hat dieser das Vorrecht gegenüber dem Prinzen. Der kleine Prinz Alexander hat bekanntlich von seinem Großvater den Titel eines Herzogs von Södermanland verliehen bekommen, würde also gegenüber seinem Vater praktisch "vorgehen".

Prinzessin Victoria, Prinz Carl Philip + Prinzessin Madeleine

Die schwedische Thronfolge

Carl XVI. Gustaf regiert seit dem 15. September 1973 in Schweden. Seit 1980 ist das aktuelle Thronfolgegesetz in Kraft, das besagt, dass nur seine Nachkommen einen Thronanspruch haben. Die übrigen Zweige des Hauses Bernadotte sind damit ausgeschlossen - genauso wie seine vier Schwestern und deren Kinder und Enkel.   Außerdem wurde mit der Neuregelung bestimmt, dass jeweils das erstgeborene Kind, unabhängig vom Geschlecht, den Thron erben soll. Zuvor war in Schweden die Thronfolge noch auf männliche Nachkommen beschränkt gewesen, so dass zunächst nicht König Carl Gustafs Tochter Victoria (geboren 1977) die Kronprinzessin wurde. Ihr zwei Jahre jüngerer Bruder Carl Philip trug diesen Titel bis zur Novellierung.
Kronprinzessin von Schweden ist seit 1980 Prinzessin Victoria Ingrid Alice Désirée als ältestes Kind von König Carl Gustaf. Prinzessin Victoria wurde am 14. Juli 1977 geboren.  Ihre Kinder sind dem Thron am nächsten und werden immer vor ihren Cousinen und Cousins rangieren, unabhängig von ihrem Geschlecht.
23. Februar 2018   Diese Torte kann sich doch sehen lassen: Prinzessin Estelle grinst über beide Ohren, während sie stolz den süßen Traum in die Kamera hält.
Nummer 3  Prinz Oscar Carl Olof ist der Names des am 2. März 2016 geborenen Sohnes von Kronprinzessin Victoria und ihrem Mann Daniel. Prinzesssin Estelles drei Jahre jüngerer Bruder reiht sich hinter ihr ein.  Sollten Victoria und Daniel weitere Kinder bekommen, kämen sie hinter ihm in der Thronfolge, aber vor Prinz Carl Philip und seinen Nachkommen.

11

Bevor er volljährig ist, können seine Eltern aber ihr Veto dagegen einlegen, dass er Pächter wird, zitiert die schwedische Boulevardzeitung "Aftonbladet" aus dem Testament. Der Historiker Herman Lindqvist meint, Carl Gustaf könne selbst in seinem Testament verfügen, dass Carl Philip das Gut verwaltet, bis sein Sohn volljährig ist. Der Hof wollte bislang keine Absicht zwischen dem Herzogtum von Alexander und der Zukunft von Gut Stenhammar bestätigen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals