König Carl Gustaf: Auch auf der Tanzfläche der King

Der König machte bei seiner Geburtstagsfeier seinem Ruf als Partylöwe alle Ehre: Er feierte bis tief in die Nacht und machte sogar selbst Musik. Ein Gast musste medizinisch versorgt werden

2010
Königin Silvia bemüht sich Haltung zu bewahren, aber böse Gerüchte versuchen das Königspaar zu entzweien. Zunächst sorgt das umstrittene Skandalbuch "Der widerwillige Monarch" für Aufruhr. Darin ist von wilden Festen in Stripclubs und einer Affäre die Rede, die Carl Gustaf mit der Sängerin der Band "Army of Love" gehabt haben soll. Silvia steht aber hinter ihrem Mann und lächelt die Gerüchte beiseite. 

Am Abend des 30. Aprils 2016, König Carl Gustafs 70. Geburtstag, gab es für den König und seine Gäste zuerst ein erlesenes Menü, komponiert von Starkoch Stefano Catenacci. Danach feierten alle in den Salons neben dem Festsaal "Vita Havet" im Schloss, die als kleine Bars eingerichtet waren, so die Boulevardzeitung 'Expressen'. IN diesen Räumen wurde auch nach Hochzeiten im Königshaus schon kräftig gefeiert.

Eine ABBA-Überraschung für den König

Die Band "Cotton Club" eröffnete das abendliche Fest mit vielen Gästen. Später trat das Ensemble des Musicals "Mamma Mia! The Party" auf und begeisterte: Die Gäste - inklusive der Königsfamilie - standen und sangen lauthals mit. Das Ganze war als Überraschung für den König, einen ABBA-Fan, geplant worden. Die Show läuft nämlich mit großem Erfolg in Stockholm und und war auch am Abend des 30. Aprils ausgebucht. Kein Problem: Die Künstler kamen einfach direkt nach ihrem Auftritt noch ins Schloss, um Carl Gustafs Lieblings-Abba-Hits zu präsentieren.

Den Rest der langen Partynacht legte ein DJ auf, der sich zeitweise von Musikern begleiten ließ. Der DJ war Anders Wickman, er war schon für die Feier der Silberhochzeit des Königspaares im Jahr 2001 gebucht worden. Musik gab es nach der Wunschliste des Königs, auf dieser stand unter anderem Michael Jackson mit "Billie Jean", Whitney Houston, die Band Earth, Wind & Fire sowie Barry White.

Er tanzte, sang und spielte Luftgitarre

Schweden feiert seinen König

Carl Gustaf wird 70 Jahre

30. April 2016: Bankett  Das war ein Fest: Für ein Gruppenbild kommt die Geburstagsgesellschaft um König Carl Gustaf auf der Treppe des Königlichen Schloss gerne zusammen.
30. April 2016: Bankett  Prinz Carl Philip kommt ohne Prinzessin Sofia, dafür aber mit Schwester Victoria und Schwager Daniel
30. April 2016: Bankett  Galant küsst Leopold von Bayern die Hand von Königin Silvia.
30. April 2016: Bankett  Prinzessin Beatrix und Fürst Albert

64

Die Krone setzte Carl Gustaf selbst seiner Feier auf, als er mitten auf die Bühne sprang, mitsang - es lief gerade "Upside Down" von Diana Ross - und mit dem Musikern auf der E-Gitarre jammte. "Erst sang er mit dem Mikro in der Hand mit, dann hatte er eine Trompete und auf einmal spielte er Luftgitarre", erzählte ein Gast den schwedischen Medien.

Dass das Königspaar auch ausgelassen und lange tanzte, wird bei so einer wilden Party schon fast zur Randnote.

Bekanntlich ist der König ein ausdauernder Gastgeber, der gerne das Tanzbein schwingt. So meinte seine Schwester, Prinzessin Christina, im Vorfeld auf die Frage eines Reporters, wer am längsten auf der Tanzfläche bleiben würde: "Der 70-Jährige natürlich!"

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema