VG-Wort Pixel

Jonas Bergström Eine Tochter für Madeleines Ex

Stephanie Bergström, Jonas Bergström
Stephanie Bergström, Jonas Bergström
© Dana Press
Der Ex-Verlobte von Prinzessin Madeleine ist Berichten der schwedischen Presse zufolge bereits am Donnerstag Vater einer Tochter geworden

Während nicht nur die Schweden, sondern Royal-Fans auf der ganzen Welt derzeit gespannt auf die Ankunft der kleinen Tochter von Prinzessin Madeleine von Schweden, 31, und ihrem Mann Chris O'Neill, 39, warten, ist Jonas Begrström, 34, der Ex-Verlobte der schönen Prinzessin, offenbar schon vor einigen Tagen Vater geworden.

Wie das schwedische Boulevard-Blatt "Expressen" in seiner Online-Ausgabe berichtet, kam die Tochter von Jonas Bergström und seiner Frau Stephanie bereits am vergangenen Donnerstag (13. Februar) zur Welt. Dem Bericht zufolge trägt die Kleine den Namen Katinka - der zweite Vorname ihrer Mutter Stephanie, wie neben "Expressen" auch das schwedische "Aftonbladet" schreibt.

12. Februar 2014  Nur wenige Tage vor dem offiziellen Geburtstermin zeigt sich Prinzessin Madeleine auf Facebook: "Ich lese all die schönen Nachrichten auf Facebook. Danke, dass ihr mir so positive Energie bezüglich meiner Schwangerschaft sendet".
Wenige Tage vor ihrem errechneten Geburtstermin postete Madeleine ein Foto von sich bei Facebook und bedankte sich für die guten Wünsche ihrer Fans.
© facebook.com/PrincessMadeleineOfSweden

Prinzessin Madeleine von Schweden und der Rechtsanwalt Jonas Bergström waren sieben Jahre lang ein Paar und wollten vor den Traualtar treten. Doch im April 2010 lösten sie ihre Verbindung, nachdem der heute 34-Jährige die schöne schwedische Prinzessin mit einer Norwegerin betrogen hatte.

Die damals am Boden zerstörte Madeleine ging daraufhin nach New York, um für die Charity-Organisation ihrer Mutter zu arbeiten. Im "Big Apple" fand sie dann auch ihr neues Liebesglück: Im Juni 2013 heiratete sie den Geschäftsmann Chris O'Neill. Das Paar erwartet in der kommenden Woche sein erstes gemeinsames Kind, ebenfalls eine Tochter.

Jonas Bergström hatte nach der Trennung von Madeleine sein Glück an der Seite von Stephanie Af Klercker gefunden - eine ehemals enge Freundin der Prinzessin. Das Paar heiratete im August 2013, also nur zwei Monate nach Madeleine und O'Neill. Als bekannt wurde, dass Bergströms Frau ein Baby erwartet, wurde klar, dass die Geburtstermine dicht beieinander liegen würden.

Madeleine hatte vor einigen Wochen mit der Ankündigung, ihr Kind in New York zur Welt bringen zu wollen, für Aufregung in Schweden gesorgt. Dennoch werden die vorgeschriebenen schwedischen Hofetikette zur Geburt der kleinen Prinzessin umgesetzt. Derzeit kursieren zudem Gerüchte, nach denen sich die schwedische Königsfamilie mit Ausnahme von Madeleines Bruder Carl Philip geschlossen nach Nach New York begeben wolle, um das neue Familienmitglied zu begrüßen, was jedoch vom schwedischen Hof nicht bestätigt wurde. Der errechnete Geburtstermin fällt auf den 25. Februar - es kann also auch bei Madeleine jeden Moment soweit sein.

avo Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken