Goldene Hochzeit von Königin Margrethe und Prinz Henrik: So lief übrigens ihr erstes Date

Am 10. Juni feierten Dänemarks Königin Margrethe und ihr Mann Henrik Goldene Hochzeit. Auch wenn die Feier selbst kein Volksfest wurde, lässt die Königin ihre Untertanen doch an bewegenden privaten Momenten teilhaben

Königin Margrethe von Dänemark

50 Jahre ist es her, dass die damalige dänische Kronprinzessin Margrethe den französischen Adligen Henri de Laborde de Monpezat heiratete, der seitdem in der Öffentlichkeit Prinz Henrik heißt. Am 10. Juni 1967 gaben sich die beiden das Ja-Wort in der Holmen-Kirchen von Kopenhagen. Keine fünf Jahre später war Margrethe Königin und ihr Mann Prinzgemahl an ihrer Seite. 

So lief das erste Date

Im Buch ''Enegænger - portræt af en prins' ("Einzelgänger - Porträt eines Prinzen") der Autorin Stépahnie Surrugue verriet die Königin einmal bewegende Details zu dieser Liebesgeschichte. "Er lud mich zum Lunch ein", erzählte sie über das erste Date der beiden. Das erste ihres Lebens - die behütete Tochter und Erbin von  König Frederik IX. war zuvor noch nie allein mit einem Mann ausgegangen.

"Er holte mich in seinem grünen, offenen Sportwagen ab", so Margrethe weiter. Es war Ende April 1966 in London, nach einem kalten Winter blühten die Osterglocken im "Hyde Park", erinnerte sie sich. "An diesem Abend wurde mir klar, dass ich mich unsterblich in ihn verliebt hatte." Im September 1966 holte Margrethe ihren Liebsten ganz offen vom Flughafen in Kopenhagen ab, denn die Spatzen hatten die anstehende Verlobung eh schon von den Dächern gepfiffen. Am 5. Oktober 1966 verlobten sich die dänische Thronfolgerin und der hübsche Charmeur aus Frankreich, der zu der Zeit an der französischen Botschaft in London arbeitet. 

Königin Margrethe und Prinzgemahl Henrik strahlen im Jahr 1969 bei der Taufe ihres zweiten Sohnes, Prinz Joachim, in die Kamera.

Und so ging es in der Ehe weiter

Die beiden leidenschaftlichen Kunstliebhaber bekamen zwei Kinder und führten eine Ehe, die sicherlich bewegt und leidenschaftlich war - und nicht ohne Streit. Er haderte immer wieder mit seiner Rolle im monarchischen Gefüge, mit der Tatsache, dass er nur der Prinzgemahl und kein König an der Seite einer Königin war. Darüber konnte er sich wirklich aufregen. Und auch der französische Lifestyle ging ihm manchmal ab. 

Prinz Henrik (†)

Prinzgemahl, Poet und Dackelfreund

13. Februar 2020  Dänemark in Trauer: Vor zwei Jahren nahm Prinz Henrik Abschied, im Sommer zuvor entstanden noch dieses fröhliche Bild des ehemaligen Prinzgemahls mit seiner Frau Königin Margrethe während der Geburtstagsfeier für Prinz Nikolai auf der königlichen Jacht.
20. Februar 2018  Die Familie folgt dem Sarg nach draußen.
13. Februar 2018  Mitte Februar stirbt der schwerkranke Prinz Henrik auf Schloss Fredensborg. Sein Wunsch war es, die letzten Tage zu Hause zu verbringen. Die Flaggen im Land werden auf Halbmast gesetzt, so auch auf Schloss Amalienborg.
10. Februar 2018  Eine Familie nimmt Abschied: Nachdem Prinz Henrik Ende Januar ins Rigshospitalet eingeliefert wurde, wollen ihn seine Liebsten verabschieden. Hier betritt Königin Margrethe mit der Kronprinzenfamilie um Prinz Frederik, Mary und den Kids das Krankenhaus. Frederik war als IOC-Mitglied noch vor Eröffnung der Olympischen Winterspiele aus Südkorea zurück nach Kopenhagen geflogen.

43

 
Dennoch haben die beiden - inzwischen 83 und 77 Jahre alt - es gemeinsam bis zu diesem Ehrentag geschafft und ließen sich dafür von ihrer Familie im privaten feiern. Ein großes Fest fürs Volk gab es nicht. Dafür begab Königin Margrethe sich im Anschluss an ihr Gold-Wochenende auf ihre übliche Sommerreise auf der Jacht Dannebrog, und wird sicherlich den einen oder anderen persönlichen Glückwunsch auf dem Weg einsammeln können. 

Videoempfehlung: 

Königin Margrethe

Video zu Artikel - Ihre Gästeliste schrumpft

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals