VG-Wort Pixel

Prinzessin Marie + Prinz Joachim Royal-Experte: Sie sind "raus aus dem königlichen Leben"

Prinzessin Marie und Prinz Joachim
© Dana Press
Prinz Joachim und seine Frau Prinzessin Marie leben seit einiger Zeit in Paris. Royal-Experten meinen, dass eine dauerhafte Rückkehr nach Dänemark für das Paar nicht in den Karten steht.

"Es ist nicht so, dass wir immer selbst über unser Leben bestimmen. Ich finde, das sollten alle wissen." Es ist eine gleichermaßen selbstbewusste wie kritische Aussage, die Prinzessin Marie, 45,  im Juli 2020 im Interview mit "Se og Hör" tätigte. Bezug nehmen ihre Worte auf den Umzug ihrer Familie nach Paris im Juli 2019. Prinz Joachim, 51, absolvierte in der französischen Hauptstadt erst eine militärische Weiterbildung am "École Militaire". Seit September 2020 fungiert er als Attaché für das dänischen Verteidigungsministerium. Der Dienst ist auf drei Jahre angelegt.

Prinz Joachim ist "raus aus dem königlichen Leben"

Zwar stellte der Hof klar, dass Prinz Joachim trotz seines Umzuges weiterhin royale Pflichten wahrnehmen werde. Eben in dem Umgang, wie es ihm seine Vollzeitstelle erlaube. Königshaus-Experte Sören Jakobsen erklärt dem dänischen Nachrichtenportal "bt.dk" jetzt jedoch, dass sich Joachim und Marie daran gewöhnen sollten, im Ausland zu leben.

"Prinz Joachim hat seinen Platz in der dänischen Botschaft in Paris gefunden und das wird die zukünftige Verknüpfung des Paares zum Königshaus definieren. Ihr Fokus richtet sich von Dänemark nach Frankreich und ihre Freunde werden weniger werden. Vermutlich wird Joachim seine Zeit in Paris verlängern oder er wechselt sogar weiter an eine andere Botschaft, beispielsweise nach Washington oder Paris [...]. Joachim ist im Großen und Ganzen raus aus dem königlichen Leben in Dänemark und das gilt auch für seine Kinder." Und Prinzessin Marie?

Prinzessin Marie muss sich Aufgaben abseits des Hofes suchen

Historiker und Royal-Experte Lars Hovbakke Sørense merkt im Gespräch mit "bt.dk" an, dass weder Königin Margrethe, 80, noch Prinz Frederik, 52, wünschen, dass Prinzessin Marie ihrer Schwägerin Prinzessin Mary, 49, Konkurrenz macht. Die Rollenverteilung sei klar: Mary als künftige Königin Dänemarks sei die unangefochtene Nummer eins. Marie müsse sich unterordnen.

Das bedeute, dass sie kaum noch repräsentative Aufgaben oder Schirmherrschaften zu erwarten habe, meint Jakobsen. Es sei zu kompliziert, diese Pflichten von Paris aus zu pflegen. Marie selbst sagte "Se og Hör", sie liebe Dänemark. "Das wäre schön, wenn man zwischen Frankreich und Dänemark pendeln dürfte", ergänzte sie bedeutungsschwanger.

Maries Aufgabe als Ehefrau eines Attachés sei es, sich um die Kinder Prinzessin Athena, 9, und Prinz Henrik, 11, zu kümmern, meint Royal-Experte Jakobson pragmatisch. Doch findet sich die 45-Jährige damit ab, "nur" Hausfrau und Mutter zu sein? Wohl eher nicht.

Marie von Dänemark hat Ziele und Wünsche

Der Umzug nach Paris sei eine große Herausforderung für sie gewesen, gesteht Marie für royale Verhältnisse offen ein. "Ich sollte zum einen Mann unterstützen und unsere Kinder betreuen. Das ist die Aufgabe, die mir zufällt", sagte sie zum Magazin "Se og Hör" im Jahr 2020. Sie stellte jedoch auch klar, eigene Pfade gehen zu wollen: "Jetzt bin ich dran. Ich finde, ich muss auch an mich selbst denken. Denn bisher war ich zu 100 Prozent für meinen Mann da, was ich natürlich mit großer Freude gemacht habe. Aber ich darf dabei auch nicht die Dinge vergessen, die für mich etwas bedeuten." Die Unterstützung ihres Mannes hat sie, wie Prinz Joachim versicherte.

Verwendete Quelle:bt.dk

jre / Mit Material von Dana Press Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken