Einbrecher im Schloss: Ist Prinzessin Victoria in Gefahr?

Anfang Juli gelang es Eindringlingen, sich Zugang zum Gelände von Schloss Haga, der Residenz von Prinzessin Victoria, zu verschaffen. Es ist nicht das erste Mal, dass ihre Sicherheit auf die Probe gestellt wird

Die schwedische Kronprinzessin Victoria gilt als besonders volksnah: Sie geht offen auf die Menschen zu, posiert strahlend für Bilder, lässt sich sogar in den Arm nehmen und nimmt Plüschtiere für ihre kleine Tochter Estelle natürlich persönlich entgegen. Weil sie ein echter Royal zum Anfassen ist, gilt sie als beliebtestes Mitglied der königlichen Familie in Schweden.

Nun scheint es aber, als wenn gerade dieses Image ausgenutzt wird. Wie die schwedische Zeitung "Expressen" berichtet, sind am 5. Juli Eindringlinge auf das Gelände von Schloss Haga gelangt. Hier wohnen Prinzessin Victoria, Ehemann Daniel und Töchterchen Estelle.

Prinzessin Märtha Louise

Skurriler Liebesauftritt mit ihrem neuen Freund

Prinzessin Märtha Louise und Durek Verret
Märtha Louise und Durek Verrett sind in die USA gereist, wo sie arbeiten, aber offenbar auch ausreichend Zeit für die Liebe haben.
©Gala

Eine Überwachungskamera habe um 23.08 Uhr gefilmt, wie mindestens einer der beiden Unbekannten den hohen Schlosszaun, der eigentlich die Sicherheit der Familie der Kronprinzessin sicherstellen soll, überwunden habe. Danach würden sich die Spuren allerdings verlieren, denn die Überwachungskamera sei, vermutlich mit einer Waffe, ausgeschaltet worden. Anhand der Videoaufnahmen habe man die Eindringlinge bislang nicht identifizieren können. Glücklicherweise war zum Zeitpunkt des Einbruches weder Prinzessin Victoria noch ihr Mann Daniel oder die kleine Estelle auf Schloss Haga. Das bestätigte die Hof-Informationschefin Margareta Thorgren "Expressen". Die Drei seien im Urlaub gewesen.

Royals

Heimlicher Blick hinter die Palastmauern

Das in Nordirland gelegene Herrenhaus Hillsborough Castle ist seit 1925 die offizielle Residenz des Königs und der Königin von Großbritannien. Queen Elizabeth und Prinz Philip besuchen das Anwesen jedoch nur selten.
Nach einer fünfjährigen Renovierungsphase kommen Prinz Charles und Herzogin Camilla zur offiziellen Neueröffnung von Hillsborough Castle.
Die beiden bestaunen die restaurierten Innenräume.
Prinz Charles enthüllt ein neues Porträtbild von sich.

90

15. September 2019  Grattis, Prinz Daniel! Der beliebte Royal feiert heute seinen 46. Geburtstag, und das schwedische Könighaus hat dafür im Gustav-III-Pavillion auf Schloss Haga dieses schmucke Porträt anfertigen lassen. Mit dem Geburtsdatum ist der Prinz übrigens nicht allein. Auch Königin Letizia und Prinz Harry feiern heute ihren Ehrentag.

Grattis, Daniel!

Der Schweden-Prinz feiert Geburtstag

Der neuerliche Vorfall wirft die Frage auf, wie sicher die Kronprinzessin ist. Werden ihre Bodyguards künftig vielleicht anders reagieren müssen, wenn sie sich unters Volk mischen will? Denn es ist nicht das erste Mal, dass die 37-Jährige das Ziel von Angreifern wird. Wie "Expressen" auflistet, gab es in den vergangenen Jahren diverse Vorfälle: Im Jahr 2000 sei ein psychisch Kranker über den Zaun von Schloss Solliden, der Sommerresidenz der königlichen Familie, geklettert. Der Mann soll die Kronprinzessin zuvor auch verfolgt haben.

2005 sei ein Mann vor eine Autokolonne gesprungen und habe geschrien, er wollte die Tochter von König Carl Gustaf töten. Im selben Jahr sei jemand mit einem gestohlenen Auto in die Mauer eines königlichen Schlosses gefahren. Er sei krankhaft in Prinzessin Victoria verliebt gewesen. 2010 sei Prinz Daniel, damals noch der Verlobte der schwedischen Thronfolgerin, und seine Familie verfolgt worden. 2012 habe sich die Polizei mit dem selbsternannten "Ninja Mann" beschäftigen müssen, der wohl Angriffe auf die Prinzessin starten wollen - und das ausgerechnet am Victoriatag, ihrem Geburtstag!

Die Leichtigkeit, mit der die Sicherheitsmaßnahmen rund um die königliche Familie überwunden werden können, sorgt - genau wie in Schweden jetzt - auch in England immer wieder für Entsetzen. Mehrfach wurden beispielsweise Eindringlinge auf dem Gelände des "Buckingham Palace" aufgegriffen. 1982 nutzte ein dreister Untertan den Schichtwechsel der Polizei und verschaffte sich Zugang zu den königlichen Privaträumen. Es gelang ihm sogar, bis ins Schlafzimmer von Queen Elizabeth vorzudringen. Für Prinzessin Victoria und ihre Familie wäre das wohl das schlimmste Szenario, das sich nur durch strengere Sicherheitsmaßnahmen verhindern lassen dürfte.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals