VG-Wort Pixel

Prinzessin Victoria Darum trauert ihre Familie an diesem Tag

Prinzessin Victoria
© Getty Images
Vor 70 Jahren ereignete sich im schwedischen Königshaus eine Katastrophe, die unvergessen ist. Bis heute ist die Familie, auch Prinzessin Victoria, davon belastet

Vor 70 Jahren, am 26. Januar 1947, starb Erbprinz Gustaf Adolf von Schweden bei einem Flugzeugunglück auf dem Flughafen Kopenhagen-Kastrup. Sein Sohn, der heutige König Carl Gustaf, war damals gerade einmal neun Monate alt. Die Familientragödie belastet auch die Enkelkinder Victoria, Carl Philip und Madeleine noch, obwohl sie ihren Großvater nie kennen gelernt hat.

Prinz Gustaf Adolf mit seinen Töchtern und seinem Erben, dem kleinen Prinz Carl Gustaf bei dessen Taufe 1946.
Prinz Gustaf Adolf mit seinen Töchtern und seinem Erben, dem kleinen Prinz Carl Gustaf bei dessen Taufe 1946.
© Dana Press

Das Unglück belastet weiter

Aber seit ihrer Kindheit können sich Victoria und die Geschwister schmerzlich vorstellen, wie ihr Vater und seine Schwestern sich damals gefühlt haben müssen. Die Kronprinzessin selbst wird diese Jahr 40 Jahre alt, ihr Mann, Prinz Daniel ist 43 Jahre alt. Ihre Kinder, Estelle und Oscar, sind vier Jahre und 10 Monate alt.

Ein Tag der Trauer

Am Tag des Unglückes werden sich Schwedens Royals auf dem königlichen Friedhof von Schloss Haga, dem Wohnsitz der Kronprinzessinnenfamilie, versammeln, und - so die schwedische Illustriert "Svensk Damtidning" - Carl Gustaf wird gelbe Rosen auf das Grab seines Vaters legen. Danach trifft sich die Familie, um dieser Tragödie zu gedenken.

kdi mit Material von Danapress Gala

Mehr zum Thema