Dänisches Königshaus: Trauer um Richard Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg

Die dänische Königsfamilie trauert um eins ihrer ältesten Mitglieder: Prinz Richard, der Mann von Königin Margrethes Schwester Benedikte, ist am Montag gestorben. Er war gleichzeitig Chef eines traditionsreichen deutschen Adelshauses

Prinz Richard von Sayn-Wittgenstein-Berleburg

Auf dem Dach von Schloss Berleburg im Norden Deutschlands hängt seit Dienstagmorgen die Familienfahne mit dem Wappen des Hauses Sayn-Wittgenstein auf Halbmast. Und auch der dänische Hof bestätigt in einer Pressemitteilung am Dienstag:  "Mit großer Trauer teilen wir im Namen von Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Benedikte mit, dass Seine Hoheit Prinz Richard verstorben ist. Seine Hoheit starb gestern Abend, Montag, 13. März 2017, plötzlich auf Schloss Berleburg (Deutschland). Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Benedikte ist nach einem kurzen Aufenthalt in Dänemark am Dienstagmorgen zurück nach Berleburg gereist."

Das Kennenlernen bei einer royalen Hochzeit

Richard Casimir Karl August Robert Konstantin Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg wurde 82 Jahre alt.

Prinzessin Benedikte von Dänemark und Richard, Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, bei der Hochzeit ihrer Tochter.

 Im kommenden Jahr hätten er und die Schwester der dänischen Königin Margrethe, Prinzessin Benedikte, ihre Goldene Hochzeit feiern können. Die beiden hatten im Februar 1968 geheiratet, nachdem sie sich rund zwei Jahre zuvor auf der Hochzeit der niederländischen Prinzessin Beatrix - später Königin Beatrix der Niederlande -  mit dem deutschen Adligen Claus von Amsberg kennengelernt hatten.

Prinz Alexander + Prinz Gabriel

Zuckersüss: Sie stehlen Papa Carl Philip die Show

Prinz Alexander und Prinz Gabriel
Prinz Alexander und Prinz Gabriel besuchten am Samstag ihren Rennfahrer-Papa Carl-Philip von Schweden im VIP Bereich nach dem Training zum Porsche Carrera Cup.
©Gala

Die überstandenen Krebserkrankungen

Im Jahr 2003 wurde bei Prinz Richard Hautkrebs diagnostiziert, er wurde behandelt. Später stellten Physiotherapeuten einen bösartigen Tumor in seinem Oberschenkel fest - auch diesmal hatte der Fürst Glück, er konnte mir Hilfe von Chemotherapien, seinem bodenständigen Humor und viel Rückhalt der Familie die Krankheit überstehen. Zuletzt machte er mit seiner Gesundheit 2013 Schlagzeilen, als er wegen eines Aneurysmas an der Bauchschlagader in Kopenhagen operiert wurde. Von einer aktuellen Erkrankung war nichts bekannt. 

Prinzessin Benedikte und Prinz Richard (ganz rechts) gehören zum Begrüßungskommando für König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande bei deren Staatsbesuch in Dänemark im Jahr 2015.

Prinz Richard hinterlässt neben seiner Frau drei Kinder: Gustav, Alexandra und Nathalie, sowie vier Enkel.

Sein Nachfolger steht bereit: Prinz Gustav

Sein Sohn, Erbprinz Gustav, der ihm wohl als Chef des Hauses Sayn-Wittgenstein-Berleburg nachfolgen wird, ist unverheiratet und kinderlos - liebt und lebt aber seit vielen Jahren mit einer Illustratorin zusammen, Carina Axelsson. Gemeinsam mit den Eltern bewohnen sie Schloss Berleburg im Wittgensteiner Land, den Stammsitz der Familie. Nur heiraten können sie nicht, wenn Gustav sein Erbe erhalten will. Denn sein Großvater, Fürst  Gustav Albrecht, der 1944 starb und den Enkel als Erben einsetzte, ging davon aus, dass der Nachwuchs "adelig, protestantisch und arisch" heiraten werde - und Carina ist keine Adlige. 

Prinz Gustav zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und seine Lebenspartnerin, die Kalifornierin Carina Axelsson mit Familienschmuck, bei einer Geburtstagsfeier von Königin Margrethe von Dänemark.

 So leben Gustav und Carina also bis heute unverheiratet und dennoch glücklich zusammen. Ein Zeichen dafür, dass die Frau mit schwedischen und mexikanischen Wurzeln im Familienkreis voll akzeptiert ist, ist beispielsweise, dass sie auf offiziellen Bildern ebenso schon auftauchte wie auf der Gästeliste für Hochzeiten - eigentlich ist bei Königs mindestens eine Verlobung dafür Pflichtprogramm. 

Mit den royalen Kollegen - insbesondere Prinz Frederik und Prinzessin Mary in Dänemark sowie Prinzessin Victoria und Prinz Daniel in Schweden - sind Gustav und Carina gut befreundet. 

Dänemark

Alle feiern Margrethes 75. Geburtstag

Kronprinz Haakon von Norwegen geleitet Königin Margrethe zu ihrem Platz beim abendlichen Dinner anlässlich ihres 75. Geburtstages auf Schloss Fredensborgkon.
Königin Margrethe erweist sich als amüsante Tischnachbarin für Prinz Haakon.
16. April 2015: Geburtstagsmorgen  Die royalen Gäste kommen vor Schloss Fredensborg zusammen, um gemeinsam Königin Margrethe zu gratulieren. Mit dabei sind: Prinzessin Josephine und ihre Mutter Prinzessin Mary, König Willem-Alexander, König Carl Gustaf, Königin Silvia und Margrethes andere Enkelkinder Prinzessin Athena, Prinz Henrik, Prinz Nikolai und Prinz Felix.
Königin Margrethe, nun offiziell 75 Jahre alt, grüßt aus einem Fenster von Schloss Fredensborg ihre royalen Gäste, die sich darunter versammelt haben.

29

Der Reichtum der Familie: die Wälder

Gustav ist von seinem Vater als Eigentümer des Schlosses Berleburg und der dazugehörigen 15.000 Hektar Wald eingesetzt worden. Sein Wald, die Hunde und die Jagd, aber auch Forstwirtschaft und die Wiederansiedlung von Wisenten im Wittgensteiner Land waren die großen Themen des Fürsten. Die echte körperliche Arbeit im Wald bezeichnete Prinz Richard der "Westfalenpost" gegenüber einst als sein Hobby - Reparatur von Biotopen und Kontrolle von Wildfutterstellen inklusive.

Das Haus Sayn-Wittgenstein zählt zu den ältesten des deutschen Hochadels. Es unterteilt sich schon seit dem 17. Jahrhundert in die drei Linien Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Sayn-Wittgenstein-Sayn und Sayn-Wittgenstein-Hohenstein. Prinz Richard war auch Chef des Gesamthauses Sayn-Wittgenstein.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals