Dänische Royals Marys und Frederiks Unterschlupf ist teuer

Ferienhaus der dänischen Kronprinzenfamilie in Jylland
Ferienhaus der dänischen Kronprinzenfamilie in Jylland
© Dana Press
Dänemarks Kronprinzenfamilie verbringt gerne einen Teil ihrer Ferien in der königlichen Jadghütte Trend in Nordjylland - deren Unterhalt ist allerdings kein billiges Vergnügen, wird nun berichtet

Auch die Royals brauchen Ferien und sie suchen dafür eher die Ruhe und abgeschiedene Orte als den großen Trubel, den ihr Job sowieso schon mit sich bringt. Prinz Frederik und Prinzessin Mary von Dänemark ziehen sich für kurze Auszeiten gerne mit ihren vier Kindern in das königliche Jagdhaus zurück, weiß "Danapress". Doch ihr Urlaubsdomizil ist, obwohl nicht an fernen Stränden und kein Luxusressort, nicht unumstritten.

Forstwirtschaft ist Minusgeschäft

Wie die Klatschzeitschrift "Her og Nu" berichtet, weist der neue Rechenschaftsbericht des Fonds, dem die Hütte und der umliegende Wald gehören, ein Minus auf. Es werde dort zwar Forstwirtschaft betrieben und Wild verkauft,. Dennoch gab es unterm Strich ein negatives Ergebnis in Höhe von 205.247 Kronen (ca. 27.590 Euro). Und es hätte noch schlechter aussehen können: Die dänische Königin Margrethe hat dem Fonds - dessen Vorsitzende sie ist - im Jahr 2015 sogar schon Geld geliehen, 287.627 Kronen investierte sie aus eigener Tasche (ca. 38.700 Euro).

2010 machte Margrethe sogar eine großzügige Spende an den Fonds: 394.000 Kronen (ca. 53.000 Euro). Das Eigenkapital des Fonds ist allerdings trotz des letzten negativen Ergebnisses ansehnlich - es beträgt ca. 22.101.723 Kronen (ca. 2.970.000 Euro). Es setzt sich aus dem Wert des Anwesens sowie und Wertpapieren zusammen. Puh, aufatmen - dann können Frederik, Mary und die Kinder ja vielleicht doch noch ein Weilchen ihre Koffer packen und den Kurztrip nach Nordjylland genießen.

Dana Press

Mehr zum Thema