Carl Gustaf + Silvia: Unterwegs zu Madeleine und dem Baby

Kurz nach der Geburt von Prinzessin Madeleines Baby haben sich König Carl Gustaf von Schweden und seine Frau Silvia auf den Weg nach New York gemacht, um ihre kleine Enkelin zu begrüßen. Derweil meldete sich Madeleines Bruder Prinz Carl Philip in Stockholm zu Wort

Silvia und Carl Gustaf von Schweden

Wenige Stunden nachdem das Baby von Prinzessin Madeleine und ihrem Mann Chris O'Neill zur Welt gekommen ist, sind König Carl Gustaf und seine Frau Silvia auf dem Weg zu ihnen nach New York. Laut einer Sprecherin des Hofes sei der Rest der Familie zunächst in Schweden geblieben.

In New York angekommen, müssen Carl Gustaf und Silvia nach der Begrüßung ihrer Enkelin erstmal zum förmlichen Teil übergehen: Einen Tag nach der Geburt der kleinen Prinzessin wird eine Bestätigung von Zeugen unterschrieben. Bei der Geburt von Madeleines Nichte Estelle waren dies der Parlamentspräsident, Ministerpräsident, Reichsmarschall und die Obersthofmeisterin. Weil Madeleine ihr Baby jedoch in den USA zur Welt gebracht hat und nicht in ihrer Heimat Schweden, wird dieser Teil des Protokolls geändert und zwei praktizierende Ärzte des "Weill Cornell Medical Centers" im New Yorker Presbyterian Hospital, wo die kleine Prinzessin zur Welt gekommen ist, fungieren als Zeugen.

In Stockholm feuert die schwedische Armee 21 Salutschüsse zur Geburt von Prinzessin Madeleines Tochter ab.

In Madeleines Heimat Schweden wird derweil schon gefeiert: Die Armee feuerte 21 Salutschüsse vor der Insel Skeppsholmen ab.

Prinz Carl Philip hat am Freitagmorgen (21. Februar) von der Geburt seiner kleinen Nichte erfahren. Auf dem Weg zu einem Termin wird er von einem Reporterteam des schwedischen "Expressen" interviewt.

Prinzessin Madeleines Bruder Prinz Carl Philip äußerte sich am Freitagmorgen (21. Februar) zu der Geburt seiner Nichte. Auf dem Weg zu einem Pressetermin, bei dem er Kleidung der Modemarke "A-One" vorstellte, wurde er von einem Reporterteam des schwedischen "Expressen" interviewt. "Wir sind alle glücklich und stolz", so Carl Philip. Er habe am Morgen von der Geburt erfahren und mit seiner Schwester gesprochen. Wann er die frisch gebackenen Eltern und ihr Baby in New York besuchen könne, wisse er derzeit nicht. "Ich würde das kleine Mädchen sehr gerne bald sehen, habe aber noch keine Pläne", sagte er laut "expressen.se".

Wann Madeleine, Chris O'Neill und ihr Nachwuchs das erste Mal gemeinsam nach Schweden reisen, ist nicht bekannt. Wahrscheinlich ist aber, dass die drei zu König Carl Gustafs 68. Geburtstag am 30. April oder spätestens am 6. Juni, dem Nationalfeiertag in Schweden, nach Stockholm reisen.

Chris O'Neill wird am Freitag um 18 Uhr vor die Presse treten. Den Namen seiner Tochter wird er allerdings noch nicht verraten: Den teilt traditionell König Carl Gustav in einer Sondersitzung des schwedischen Kabinetts mit. Wann diese stattfindet, wird ebenfalls am Freitag bekannt gegeben.

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema