VG-Wort Pixel

Ari Behn (†) Seine Eltern durchleben eine schwere Zeit

Ari Behn (†)
Ari Behn (†)
© Dana Press
Die Eltern des tragisch verstorbenen Ex-Mannes von Prinzessin Märtha Louise, Ari Behn, haben über die letzten Tage ihres Sohnes gesprochen und traurige Details enthüllt.

Am 3. Januar 2020 nahmen Familie, Freunde und Weggefährten in einer emotionalen Trauerfeier im Osloer Dom Abschied von Ari Behn. Der Ex-Mann von Prinzessin Märtha Louise, 48, und dreifache Vater hatte sich Weihnachten im Alter von 47 Jahren das Leben genommen. In verschiedenen Interviews haben seine Eltern Marianne Solberg Behn, 66, und Olav Björshol, 67, jetzt über die tragischen letzten Tage ihres Sohnes und ihren Umgang mit der Trauer gesprochen.

Ari Behns Eltern trauern auf verschiedene Weise

Am 3. Januar 2020 finden die erschütterten Eltern bei der Trauerfeier in Oslo bewegende Worte für Ari. Es ist ein letzter Liebesgruß an ihr geliebtes Kind. Ein letzter Kraftakt vor der immer realer werdenden Erkenntnis: "Unser Sohn ist tot".

Vier Wochen sind vergangen seit Ari Behn freiwillig aus dem Leben scheidet. Seine Eltern kämpfen mit dem Verlust, durchleben Gefühlswelten, nach denen sich niemand sehnt. "In mir ist eine große Wunde entstanden, und damit zu leben, ist sehr anstrengend, denn dadurch ist so vieles hochgekommen", sagt Marianne Behn in der Talkshow "Skavlan" im schwedischen Sender "SVT".

Olav Björshol und Marianne Behn erleben in der Trauerarbeit um ihren Sohn Ari Behn Höhen und Tiefen. 
Olav Björshol und Marianne Behn erleben in der Trauerarbeit um ihren Sohn Ari Behn Höhen und Tiefen. 
© Dana Press

Die Trauerarbeit habe Höhen und Tiefen: "An einem Tag fühle ich Angst, am nächsten Wut", beschreibt Marianne Behn ihre persönliche Pein. Ihr Mann Olav trauere wiederum anders. Er finde Trost in all dem Schönen, was sie gemeinsam erlebt haben, und in Erinnerungen an Aris Kindheit, erklärt die trauernde Mutter unter Tränen.

Vater Olav Björshol: "Ich habe ihn gefunden"

Mit der norwegischen Illustrierten "Se og Hö" sprechen Marianne Solberg Behn und Olav Björshol etwas detaillierter über den Tag, der ihr Leben so schmerzhaft verändert hat.

Gegenüber dem Blatt bestätigen sie, dass Ari Weihnachten eigentlich zusammen mit der norwegischen Königsfamilie auf dem royalen Landsitz Kongsseteren feiern sollte. Die Pläne hätten jedoch abgesagt werden müssen, da sich der Schriftsteller nicht gut gefühlt habe. Zunächst sei beschlossen worden, dass er stattdessen das Weihnachtsfest mit seinen Eltern in Larkollen verbringen könne. Doch auch daraus sei nichts geworden. Daraufhin seien Marianne Solberg Behn und Olav Björshol zu ihrem Sohn nach Lommedalen gefahren. Dort konnten die beiden das Schlimmste nicht mehr verhindern. "Ich habe ihn gefunden. Und heute bin ich auch sehr dankbar dafür, dass ich bei ihm sein durfte", so Aris Vater zu "Se og Hör". "Ari war nicht allein, als er sich dafür entschieden hat, seinem Leben ein Ende zu setzen. Wir hatten den Eindruck, Ari hatte am letzten Tag eine Art innere Ruhe gefunden."

Er bekam therapeutische Hilfe

Ari Behns Mutter erzählt in dem Interview, dass ihr Sohn in den vergangenen Jahren mit "Trauer, Leiden und Schmerzen und allen anderen starken Gefühlen" gekämpft habe. Sie bestätigt auch, dass Ari sowohl professionelle therapeutische Unterstützung als auch Hilfe von anderen Menschen bekomme habe, wenn das Leiden besonders schlimm gewesen sei.

Trauriger Abschied

Bereits bei der Beerdigung ihres Sohnes Anfang Januar hielten Ari Behns Eltern eine herzzerreißende Rede. Sein Vater sagte: "Liebster Ari, mein erstgeborener Sohn. Der Augenblick, als ich dich zum ersten Mal im Arm halten durfte, war unbeschreiblich. Ich war so stolz und glücklich. Du warst so innigst erwünscht. Nie im Traum hätte ich daran gedacht, dass wir die Rollen so brutal tauschen würden. Jetzt stehe ich hier und gedenke deiner." Auch Aris älteste Tochter Maud Angelica nahm auf der Trauerfeier mit bewegenden Worten Abschied. 

Ari Behn hinterlässt drei Töchter

2002 hatte Ari Behn Prinzessin Märtha Louise, die Schwester von Prinz Haakon, 46, geheiratet und mit ihr die drei Töchter Maud Angelica, 16, Leah Isadora, 14, und Emma Tallulah, elf, bekommen. Das Paar ließ sich jedoch nach 15 Ehejahren 2017 scheiden.

Information zu Hilfsangeboten

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der "Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention".

Verwendete Quellen:Se og Hör, Dana Press

mzi / ama / mit Material von Dana Press Gala

Mehr zum Thema