VG-Wort Pixel

Sechs Monate nach Ari Behns Tod Seine Töchter und Prinzessin Märtha Louise über die schwere Zeit

Maud Angelica Behn, Leah Isadora Behn, Emma Tallulah Behn und ihre Mutter Prinzessin Märtha Louise von Norwegen auf der Gedenkausstellung zu Ehren von Ari Behn (†)
Maud Angelica Behn, Leah Isadora Behn, Emma Tallulah Behn und ihre Mutter Prinzessin Märtha Louise von Norwegen auf der Gedenkausstellung zu Ehren von Ari Behn (†)
© Dana Press
Es ist für Prinzessin Märtha Louise von Norwegen und ihre drei Töchter immer noch schwer zu verkraften: Am 25. Dezember nahm sich Ari Behn das Leben. In einer Gedenkausstellung werden nun seine Werke präsentiert. Seine Töchter waren die ersten Besucher.

Mit nur 47 Jahren nahm sich Ari Behn am 25. Dezember 2019 das Leben. Der Künstler hinterlässt drei gemeinsame Töchter mit Prinzessin Märtha Louise von Norwegen, 48. Diese sprachen nun bei der Gedenkausstellung zu Ehren ihres Vaters über den schweren Verlust und wie viel ihnen die Gemälde bedeuten.

Gedenkausstellung zu Ehren von Ari Behn (†)

Wohl niemand wird das Bild der trauernden Familie vergessen, dass Anfang des Jahres bei der Trauerfeier von Ari Behn um die Welt ging. Besonders im Gedächtnis geblieben ist seine älteste Tochter Maud Angelica, 16. Sie sprach während des Gottesdienstes zu den Trauernden und rief Menschen dazu auf, sich Hilfe zu holen, wenn sie Suizid-Gedanken hegen. Die junge Frau berührte mit ihrer Stärke und Reife. Auch bei der Gedenkausstellung spielt Maud Angelica eine wichtige Rolle. Sie baute die Galerie mit auf und versah die Gemälde ihres verstorbenen Vaters mit einem Pfau- und Fuchs-Stempel, der sie an ihn erinnert. "Ich denke, sowohl der Pfau als auch der Fuchs sind sehr männlich. Beide sind sehr charismatisch, wie er es war", so Maud Angelica. 

Maud Angelicas Wunsch wird nie in Erfüllung gehen

Die 16-Jährige ist seit dem Tod ihres Vaters in psychologischer Behandlung, um den Verlust verarbeiten zu können. Besonders ein Gedanke schmerzt Maud Angelica sehr: "Ich wollte mit ihm malen. Aber ich habe es nie getan", sagt sie gegenüber dem Presseportal "NTB". 

Maud, Leah und Emma besuchen die Ausstellung

Sowohl Märtha Louise als auch Maud Angelicas Geschwister Leah Isadora, 15, und Emma Tallulah, elf, bedeutet die Ausstellung sehr viel. "Ich finde es ganz besonders schön, dass es ein ganzes Haus ist mit Papas Gemälden und mit Bildern, die andere von Papa gemacht haben", so die elfjährige Emma. Der Schmerz sitzt noch tief, wie Prinzessin Märtha Louise erklärt:

"Jetzt, wo sie ohne Vater aufwachsen, ist es nur noch herzzerreißend."

Ari Behns Geschwister organisieren die Ausstellung

Organisiert wurde die Ausstellung von Behns Geschwistern Anja und Espen Bjørshol. Die Gemälde hängen in der Galerie Varden aus und zeigen Werke des Verstorbenen sowie enger Freunde. Die Galerie befindet sich auf Behns Heimatinsel Jeløya. Ab Samstag (20. Juni) ist die Gedenkausstellung für die Öffentlichkeit zugänglich. 

Information zu Hilfsangeboten

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der "Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention".

Verwendete Quellen: DanaPress

jna Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken