VG-Wort Pixel

Taufe in Monaco Das Dior-Trio

Fürst Albert, Fürstin Charlène und die Zwillinge
© Reuters
Fürsten Charlène und ihre beiden Kinder trugen bei der Taufe exquisite Designer-Outfits von Dior

Ein altes Familienerbstück als Taufkleid hat das monegassische Fürstenhaus nicht, dafür aber beste Beziehungen zu allen Modehäusern und Designern. Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella, die am 10. Dezember geborenen Zwillinge, wurden für ihren großen Tag neu eingekleidet. Die Wahl der Eltern fiel auf Baby Dior - und Fürstin Charlene entschied sich ebenfalls für ein Outfit des französischen Modehauses.

Noch ein Blick aufs Kleid der Fürstin: Hut und Handschuhe passen, ebenso wie die Perlohrringe, perfekt zusammen.
Noch ein Blick aufs Kleid der Fürstin: Hut und Handschuhe passen, ebenso wie die Perlohrringe, perfekt zusammen.
© Reuters

Modelle mit Spitze

Laut einer unter anderem von "Parismatch" zitierten Meldung des Modehauses trugen beide Taufkleider das offizielle Monogramm der Kinder. Beide Modelle seien aus Baumwollvoile, verziert mit Stickereien und feiner Calais-Spitze.

Durch die Monogramme sind die Modelle natürlich für ihre ersten Träger gemachte Unikate, die kaum künftige Generationen von Grimaldi-Kinder tragen können.

Fürstin Charlènes Taufoutfit bestand aus einem ausgestellten Overlaykleid mit knielangem Rock und Dreiviertel-Ärmeln, kleinem Hütchen, Handschuhen und passenden Highheels. Abgestimmt auf ihr elfenbeinfarbenes Kleid von Dior Haute Couture war Fürst Alberts Schlips, den er zum dunklen Anzug trug.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken