VG-Wort Pixel

Royal-News über Fürst Albert Er hat das Coronavirus

Fürst Albert
Fürst Albert
© Getty Images
Fürst Albert von Monaco hat das Coronavirus. Das hat der Palast soeben auf Facebook bekannt gegeben.

Fürst Albert, 62, wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Er ist damit der erste hochrangige Royal weltweit, der von der Infektionskrankheit betroffen ist beziehungsweise dies öffentlich macht.

Prinz Albert an neuartigem Coronavirus erkrankt

Laut Mitteilung des Palastes am heutigen Donnerstagmittag (19. März) wurde Albert Anfang der Woche getestet. Jetzt ist es Gewissheit: Er hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Sein Gesundheitszustand gebe jedoch keinen Grund zur Besorgnis, heißt es. Dennoch werde der Fürst "von seinem behandelnden Arzt und Spezialisten des Princess Grace Hospital Center (CHPG) genau beobachtet". 

Albert arbeite in dem Büro in seiner Privatwohnung weiter und stehe in ständigem Kontakt zu seinen wichtigsten Beratern und Mitgliedern der Regierung, gibt der Palast weiter Entwarnung.

Angesichts der Coronavirus-Epidemie fordere der 62-Jährige seine Mitbürger "dringend" auf, die Eindämmungsmaßnahmen zu respektieren und den Kontakt mit anderen Menschen einzuschränken. Abschließend heißt es in dem Kommuniqué, man werde die Öffentlichkeit weiter über den Zustand von Fürst Albert unterrichten.

Albert hält Rede an die Nation

Am Dienstag (17. März) hatte sich Fürst Albert mit einer Videobotschaft aus dem Palast an die Monegassen gewendet und einschneidende Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus verkündet. Seit Mittwochnacht um 00 Uhr dürfen die Menschen nur noch aus dem Haus gehen, wenn sie Wichtiges zu erledigen haben - beispielsweise Arztbesuche, Lebensmittelbeschaffung oder den Gang zur Arbeit. "Wir sind bereit. Ich vertraue unserem Gesundheitssystem und seinen Infrastrukturen, aber auch jenen Frauen und Männern, die ihre Arbeit unter sehr schwierigen Bedingungen erledigen", machte der 62-Jährige seinem Volk Mut.

Jetzt muss Albert selbst in Vollzeit-Quarantäne und damit auch Abstand von seiner Ehefrau Fürstin Charlène, 42, und seinen Kindern Jacques und Gabriella, beide fünf, halten.

Verwendete Quelle: facebook.com/palaismonaco

jre Gala

Mehr zum Thema