Prinz Harry: Er jubelt mit Charlène von Monaco

Prinz Harry hat in London ein Rugby-Spiel besucht. Allerdings war nicht seine neue Freundin Meghan Markle an seiner Seite, sondern Fürstin Charlène

Prinz Harry hat am Samstag (12. November) im Twickenham Stadium im Südwesten Londons ein Rugby-Spiel besucht. An der Seite des 32-Jährigen war allerdings nicht seine neue Freundin, US-Serienstar Meghan Markle, 35, sondern eine andere prominente Dame.

Warten auf den ersten Auftritt von Prinz Harry und Meghan Markle

Bei dem Spiel zwischen England und Südafrika leistete ihm Charlène von Monaco, 38, Gesellschaft, wie auf den Bildern von der Veranstaltung zu sehen ist. Die ehemalige Profischwimmerin und Frau von Fürst Albert II., 58, stammt aus Südafrika und wollte offenbar ihr Heimatland anfeuern.

Dabei hatten die Engländer schon Wetten darauf abgeschlossen, ob Prinz Harry die schöne Schauspielerin zu dem Spiel mitbringen werde, nachdem sie in London gesichtet worden war. Der Bruder von Prinz William und die "Suits"-Darstellerin sollen bereits seit einigen Monaten zusammen sein, einen öffentlichen Auftritt gab es aber noch nicht.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Für Meghan steht an ihrem letzten Tag der Afrika-Reise ein weiteres offizielles Treffen an, zu dem sich ein weiteres Mal umzieht. Zum Treffen mit der Witwe von Nelson Mandela in Johannesburg wählt die Herzogin von Sussex ein Trenchcoat-Kleid, das uns sehr bekannt vorkommt ...
Ihre Kleiderwahl ist eine schöne Geste, wählte sie das Kleid damals im Juli 2018 ebenfalls beim Besuch der Nelson Mandela Centenary Exhibition. Das Modell stammt vom kanadischen Label Nonie und steht der 38-Jährigen ausgezeichnet. 
Vor wenigen Stunden erst veröffentlichte Prinz Harry ein hochemotionales Schreiben über die Attacken der britischen Medien gegenüber seiner Frau Meghan. Doch die Herzogin von Sussex lässt sich am letzten Tag ihrer Afrika-Reise nichts anmerken, erscheint in einem weißen Blusenkleid mit Bindegürtel in der Taille und strahlendem Lächeln. 
Dunkelrote Quastenohrringe des Labels Madewell für umgerechnet rund 29 Euro sowie ein weißes Perlenarmband runden ihren letzten Look der Afrika-Reise ab. Ein weiteres, zartes Armband des Labels Alemdara ziert Meghans linken Arm und hat eine tiefgründige Bedeutung: Es soll den Träger beschützen.  

440

Der britische Palast hatte vor wenigen Tagen ein öffentliches Statement abgegeben. Von "Übergriffen und Belästigungen" gegen Meghan Markle und ihre Familie war darin die Rede. Außerdem baten die Royals um Privatsphäre für das Paar.

Prinz Harry + Meghan Markle

Vier erstaunliche Fakten über seine neue Flamme

Prinz Harry + Meghan Markle: Vier erstaunliche Fakten über seine neue Flamme
Vier erstaunliche Fakten über Meghan Markle
©Gala

Meghan Markle

Bittere Konsequenzen nach Hetzjagd

Meghan Markle
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals