VG-Wort Pixel

Fürstin Charlène Sie fehlt erneut an Alberts Seite

Fürstin Charlène
© Dana Press
Fürstin Charlène hat den nächsten Termin sausen lassen. Zum "Fight Aids Cup 2023" sowie zur Afterparty in Monaco erschien Fürst Albert mit anderen Familienmitgliedern.

Was ist bloß mit Fürstin Charlène, 44, los? Bereits am vergangenen Wochenende fehlte sie beim Zirkusfestival von Monaco an der Seite ihres Ehemanns Fürst Albert, 64, und ihrer Zwillinge Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques, 8. Jetzt hat sie erneut einen Termin sausen lassen.

Fürst Albert besucht Charity-Veranstaltung ohne Fürstin Charlène

Am Montagabend, 23. Januar 2023, wurde im Luxushotel "Fairmont Monte Carlo" die Afterparty zum Benefizfußballspiel "Fight Aids Cup 2023" ausgerichtet. Doch anstatt mit seiner Frau Charlène, musste Fürst Albert zum wiederholten Mal mit anderen Familienmitgliedern in die Kameras der Fotograf:innen lächeln. Aufnahmen zeigen ihn bei seiner Ankunft zu der Veranstaltung. An seiner Seite: sein Neffe Louis Ducruet, 30, mit schwangerer Ehefrau Marie Ducruet, 30, sowie seine Nichte Camille Gottlieb, 24. Louis und Camille sind die Kinder von Alberts jüngerer Schwester Prinzessin Stéphanie, 57. Warum Fürstin Charlène auch diesmal nicht erschien, bleibt unklar. Fürst Albert jedenfalls ließ sich bei dem Termin nichts anmerken und posierte abermals unbeirrt mit den Gästen auf dem roten Teppich. 

Fürst Albert geht mit Louis und Marie Ducruet sowie Camille Gottlieb zur Afterparty des "Fight Aids Cup 2023".
Fürst Albert geht mit Louis und Marie Ducruet sowie Camille Gottlieb zur Afterparty des "Fight Aids Cup 2023".
© Dana Press

Auch bei dem Charity-Fußballspiel, das vor der Afterparty stattfand und bei dem Louis Ducruet für den guten Zweck kickte, ließ sich Charlène trotz ihrer großen Affinität für Sport nicht blicken. Fürst Albert eröffnete das Match mit seiner Nichte Camille.

Camille Gottlieb und Fürst Albert eröffnen den "Fight Aids Cup"
Camille Gottlieb und Fürst Albert eröffnen den "Fight Aids Cup"
© Niviere David/ABACAPRESS.COM / Picture Alliance

Frage nach gesundheitlichem Zustand

Das Fehlen von Fürstin Charlène wirft Fragen nach ihrem Gesundheitszustand auf: Eigentlich hatte sie im vergangenen Jahr ihr öffentliches Comeback gefeiert, nachdem sie sich zuvor aufgrund gesundheitlicher Probleme zurückgezogen hatte. Erst kürzlich hatte Fürst Albert in einem Interview über diese schwierige Zeit gesprochen. Fans des Fürstenhauses hoffen jetzt darauf, dass sich Charlène an ihrem 45. Geburtstag am Mittwoch, 25. Januar, wieder in der Öffentlichkeit zeigt. Zudem finden am 26. und 27. Januar die Feierlichkeiten Sainte Dévote statt, bei denen der Heiligen Devota, der Schutzpatronin Monacos, gedacht wird – zwei wichtige Tage für Familie Grimaldi.

Verwendete Quelle: Dana Press

mzi Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken