VG-Wort Pixel

Fürstin Charlène Sie teilt ihre schönsten Momente mit Fürst Albert

Sie zeigt sich sportlich
Fürstin Charlène macht es traurig, an ihrem Hochzeitstag nicht bei ihrem Mann und ihren Kindern sein zu können.
Mehr
Seit Monaten bestehen Gerüchte um ein mögliches Liebes-Aus zwischen Fürstin Charlène von Monaco und Fürst Albert. Das neuste Video der Fürstin soll beweisen: Wir sind noch immer zusammen.

Fürstin Charlène von Monaco, 43, und Fürst Albert, 63, sehen sich nicht zum ersten Mal mit Gerüchten um eine Trennung konfrontiert. Bereits bei der Hochzeit gab es Zweifler, die die Liebe des Paares infrage stellten. Auch jetzt sorgen sich Menschen, die Schwimmerin und der Albert von Monaco könnten bereits seit einigen Monaten getrennte Wege eingeschlagen haben. Gerüchte, denen Fürstin Charlène nun offenbar den Wind aus den Segeln nehmen will.

Fürstin Charlène teilt Video zum Hochzeitstag

Die 43-Jährige teilt ein Video, dass die schönsten und romantischsten Momente ihrer Beziehung zeigt. Es zeigt Fürstin Charlène, wie sie in ihrem Brautkleid zum Altar schreitet, wie sie gemeinsam mit Albert die Zwillinge Gabriella und Jacques, beide 6, nach dessen Geburt der Öffentlichkeit vorstellt und wie das Paar gemeinsame Auftritte wahrnimmt. Dazu schreibt die zweifache Mutter: "Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum Albert. Danke für den Segen unserer schönen Kinder." 

Dabei ist der eigentliche 10. Hochzeitstag des Fürstenpaares erst in einer Woche – am 1. Juli 2021. Ob die Fürstin das Video bereits jetzt teilt, um keine weiteren Spekulationen rund um ihre Ehe ertragen zu müssen? In den vergangenen Monaten häuften sich die Trennungsgerüchte, da die einstige Schwimmerin in ihrer Heimat verweilt, während Fürst Albert mit den Kindern in Monaco ist. 

Fürstin Charlène bleibt weiterhin in Südafrika

Bereits seit März weilt die gebürtige Afrikanerin in ihrer Heimat, um sich vor Ort gegen die Wilderei von bedrohten Tierarten einzusetzen. Als sie aufgrund einer Infektion nicht zurück zu ihrer Familie fliegen konnte, entschied sich Fürst Albert samt Gabriella und Jacques seiner Frau hinterher zu reisen. Albert und die Kinder sind seit einigen Tagen zurück im Fürstentum – allerdings immer noch ohne Charlène. 

Mit dem verfrühten Jahrestag-Posting auf Instagram will die Fürstin offenbar die Gerüchte eindämmen. Ob ihr das gelingt, ist eine andere Frage.

Verwendete Quellen: instagram.com

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken