VG-Wort Pixel

Fürstin Charlène Liebevolle Glückwünsche zum 44. Geburtstag

Bei der Formel 1 in Monaco 2011
Fürstin Charlènes Stiftung teilt ein Video, welches schöne Momente zusammenfasst.
Mehr
Fürstin Charlène feiert am 25. Januar 2022 ihren 44. Geburtstag. Obwohl die ehemalige Schwimmerin ihren Ehrentag nicht in Monaco verbringen kann, denken ihre Familie und Freunde heute besonders an sie.

Nach ihrem langen Aufenthalt in Südafrika konnte Fürstin Charlène im November vergangenen Jahres nur wenige Tage in Monaco verbringen. Grund sind die gesundheitlichen Strapazen der letzten Monate, die sie nun dazu zwingen, sich in einer Klinik fernab des Stadtstaates zu erholen.

Fürst Albert gratuliert seiner Ehefrau

Und auch an ihrem 44. Geburtstag wird – so scheint es bisher – keine Ausnahme gemacht. Nachdem ihre Stiftung ein Video mit zahlreichen Fotos der Fürstin geteilt hat, repostet der Palast denselben Clip. Diesen kommentiert der offizielle Instagram Account der Fürstenfamilie mit einem recht schlichten Kommentar: "Happy Birthday Princess Charlene."

Liebevolle Glückwünsche von Charlènes Bruder

Deutlich persönlicher gratuliert Charlènes Bruder Gareth Wittstock, 42, seiner Schwester zum 44. Geburtstag. In seiner Instagram Story teilt der 42-Jährige einen süßen Schnappschuss von Charlène und ihren Kindern, Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques, beide 7. Während Gabriella ihrer Mama einen dicken Kuss auf die Wange gibt, beobachtet Jacques konzentriert das Geschehen. "Happy Birthday" und "Joyeux anniversaire" schreibt Wittstock dazu und verziert seinen Beitrag mit Party-Emojis.

Und auch Gareths Ehefrau und enge Vertraute von Fürstin Charlène lässt dem Geburtstagskind einen lieben Gruß da. Chantell Wittstock teilt eine außergewöhnliche Aufnahme ihrer Schwägerin und wünscht ihr alles Gute zum Geburtstag. Ihren Post versieht sie mit einem roten Herzchen.

Fürstin Charlène "war eindeutig erschöpft, körperlich und seelisch"

Fürstin Charlène wollte im Mai 2021 eigentlich nur zwei Wochen in Südafrika verbringen und sich im Rahmen ihrer Stiftung für ihre Herzensprojekte engagieren. Doch ihr Aufenthalt wurde durch einen schwere Hals-Nasen-Ohren-Infekt verlängert, die die ehemalige Schwimmerin zu einigen Operationen zwang. 

Als die Fürstin dann am 8. November 2021 endlich wieder nach Hause zurückkehrte, musste sie schnell einsehen, dass die schweren letzten Monate noch immer an ihr nagen. "Sie war eindeutig erschöpft, körperlich und seelisch. Sie war überfordert und konnte sich weder den offiziellen Pflichten noch dem Leben im Allgemeinen oder gar dem Familienleben stellen", erklärte Fürst Albert, 63, gegenüber "People". Seitdem erhole sie sich "auf zufriedenstellende und beruhigende Weise, auch wenn es noch einige Monate dauern kann, bis ihre Gesundheit wieder vollständig hergestellt ist", gab der Palast kurz vor Weihnachten bekannt.

Verwendete Quellen: instagram.com, people.com

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken