VG-Wort Pixel

Fürstin Charlène In diesem geheimen Landhaus soll sie derzeit wohnen

Fürstin Charlène
© PLS Pool / Getty Images
Fürstin Charlène konnte nach über vier Monaten in einer Spezialklinik vor wenigen Tagen endlich zurück nach Monaco kommen, doch die ehemalige Schwimmerin hält sich auch jetzt nicht im Fürstenpalast auf.

Am 12. März 2022 verkündete der Palast wundervolle Nachrichten: Fürstin Charlène, 44, ist zurück in Monaco und endlich wieder mit ihrer Familie vereint. Nachdem sie im vergangenen Jahr über sechs Monate getrennt von ihren Liebsten in Südafrika verbringen und sich anschließend in einer Klinik fernab des Fürstentums erholen musste, kann Charlène nun zusammen mit Ehemann Fürst Albert, 64, und den Kindern, Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques, beide 7, vollständig gesund werden. Allerdings lebt die Fürstin aktuell nicht im Palast, wie französische Medien berichten.

Fürstin Charlène erholt sich im Landhaus Roc Agel

So soll sich Fürstin Charlène seit ihrer Rückkehr im Landhaus Roc Agel erholen, ein Anwesen der Grimaldis in der französischen Gemeinde Peille, die oberhalb des Fürstentums liegt. Fürst Rainier III., †81, und Grace Kelly, †52, verliebten sich 1957, ein Jahr nach ihrer Hochzeit, auf den ersten Blick in den provenzalischen Bauernhof. Von Monaco aus muss man ungefähr 20 Minuten lang fahren, um nach Roc Agel zu gelangen.

"Meine Eltern suchten nach einem Ort auf dem Land, an den sie flüchten konnten, wenn es ihre Verpflichtungen zuließen und an dem ihre Kinder die Möglichkeit hatten, in Ruhe aufzuwachsen. Freier, kurz gesagt", erinnerte sich Fürst Albert 2017 in einem Interview mit "Point de Vue". Prinzessin Stéphanie, 57, beherbergte auf dem Anwesen im Jahr 2013 sogar zwei Elefantenkühe, die aus einem Zirkus gerettet wurden. Auch Jacques und Gabriella haben bereits viele Wochenenden und Ferien auf Roc Agel verbracht. Fotos von dem Anwesen gibt es nicht, die Privatsphäre der Grimaldis auf Roc Agel wird streng überwacht.

Zufluchtsort abseits des Fürstentums

So wie Grace Kelly betrachtet auch Fürstin Charlène Roc Agel seit Beginn ihrer Beziehung zu Fürst Albert als Zufluchtsort. In dem Landhaus bereitete sie 2011 sogar ihre Hochzeit vor. Auf dem Anwesen kann Charlène entspannen, sie spielt Golf, schwimmt in dem großen, hauseigenen Pool, liest viele Bücher und kümmert sich mit ihren Zwillingen um den Garten. In der Vergangenheit wurde sie gelegentlich beim Kaffeetrinken in einer Bar in La Turbie gesichtet. Wenn sie sich in Roc Agel aufhalten, essen Charlène und Albert auch gerne zu zweit in einem Restaurant in der Nähe zu Abend. Meistens steht Charlène allerdings selbst am Herd und kocht vegetarische Gerichte. Diese einfachen Dinge sind im Fürstentum, in dem jede ihrer Handlungen und Gesten genauestens beobachtet wird, fast unmöglich.

Bei der Formel 1 in Monaco 2011

Wann Fürstin Charlène ihre offiziellen Aufgaben wieder aufnehmen und ihren Ehemann zu Terminen begleiten kann, ist noch ungewiss. Die nächsten Wochen "sollen es ihr ermöglichen, sich vollständig zu erholen, damit sie nach und nach ihre offiziellen Tätigkeiten wieder aufnehmen kann", erklärte der Palast in einer offiziellen Pressemitteilung und betonte: "Sobald es Ihre Gesundheit zulässt, wird die Fürstin mit Freude wieder besondere Momente der Geselligkeit mit den Monegassen teilen, die sie so sehr vermisst hat."

Verwendete Quellen: gala.fr, pointdevue.fr, people.com

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken