VG-Wort Pixel

Fürstin Charlène Erster offizieller Auftritt nach ihrem Zusammenbruch

Fürstin Charlène
© Getty Images
Fürstin Charlène nahm erstmals seit Monaten wieder einen Termin wahr. Die Frau von Fürst Albert traf in ihrem Heimatland Südafrika auf den Zulu-König Misuzulu kaZwelithini. Dabei sah man ihr die Strapazen ihrer Krankheits-Odyssee deutlich an. 

Zart und müde wirkte Fürstin Charlène, 43, bei ihrem ersten offiziellen Einsatz nach Monaten des Leidens unter einer schweren HNO-Infektion. Doch dieses Treffen war ihr wichtig. Die Monegassin möchte in einem Familienstreit vermitteln, der im Stamm der Zulus nach dem Tod von König Goodwill Zwelithini, †65, entbrannt ist.

Eine Herzensangelegenheit, denn sie war lange Jahre mit dem im März 2021 Verstorbenen befreundet. Trotz ihrer sichtlich angeschlagenen Verfassung traf sie sich am 5. Oktober 2021 mit Misuzulu kaZwelithini, 47, dem Sohn ihres Wegbegleiters.

Fürstin Charlène will bei einem Erbstreit vermitteln

Charlène lächelte bei dem Zusammentreffen mit dem designierten König, obwohl ihr aufgrund ihrer körperlichen Abgeschlagenheit und dem Anlass dazu vermutlich nicht wirklich zumute war. Die Fronten innerhalb des Zulu-Stamms sind verhärtet. Nach Goodwills unerwartetem Tod ist ein Erbfolgekrieg innerhalb der Familie ausgebrochen und Mitglieder haben offenbar Misuzulus Anspruch auf den Thron infrage gestellt. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Eine schwierige Mission für die Frau von Fürst Albert, 63, die sich als Vermittlerin einschaltet. Sie habe die Zulus dazu aufgefordert, die schwerwiegenden Differenzen "um der Einheit willen" zu beenden, wie ein südafrikanischer TV-Sender berichtete. Ihre Position ist deutlich: Sie steht buchstäblich an der Seite des Nachfolgers ihres Freundes. 

Ihr Look symbolisiert Verbundenheit, aber auch ihre Zerbrechlichkeit

Ihre Verbundenheit mit ihm und seiner Familie manifestiert sich auch in ihrer Kleidung. Die Fürstin zeigt sich betont leger und trägt zu ihrem ersten offiziellen Termin auf vertrautem Terrain kein maßgeschneidertes Designer-Ensemble, sondern Poncho und Wildlederstiefel. Kleidung, die ihre zerbrechliche Silhouette sanft umschmeichelt. Um ihren Hals schmiegt sich wie schon bei ihrem jüngsten Instagram-Posting ein Rosenkranz, der ihre christliche Verbundenheit mit ihrem Mann demonstrieren könnte, für den sie vor der Hochzeit zum katholischen Glauben konvertierte. 

Währenddessen warten die Monegassen sehnsüchtig auf die Rückkehr ihrer lang entbehrten Charlène. Geht es nach ihrem Mann, wird diese nicht mehr lange auf sich warten lassen. "Sie ist noch in Südafrika, wird aber sehr bald wiederkommen, wir müssen in ein paar Tagen eine Untersuchung bei den Ärzten machen," erklärte der Regent laut "StarMag" hoffnungsfroh in der Radioshow "Rothen s'enflamme", die in Kürze über den französischen Sender RMC ausgestrahlt werden soll. 

Ist ihr offizieller Einsatz ein Hoffnungszeichen für die Monegassen?

Seit dem Frühjahr hält sich seine Frau nun in ihrer Heimat Südafrika auf, nachdem sie nach einer Naturschutzmission schwer erkrankte und sich mehren Eingriffen unterziehen musste. Noch im Sommer schürte Albert die Erwartung, seine Frau könne bereits im September wieder in den Stadtstaat zurückkehren. Ein Trugschluss, der viele seiner Landsleute enttäuschte. 

Auf dem Balkon des Fprstenpalast

Nun scheint Fürstin Charlène mit ihrem offiziell dokumentierten Einsatz für die Zulu selbst ein Zeichen setzen zu wollen. Ihr Kampfgeist ist ungebrochen. Vielleicht ist nun die Zeit gekommen, an die Seite ihres Mannes zurückzukehren. 

Verwendete Quellen: instagram.com, rmc.bfmtv.com, starmag.com   

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken