VG-Wort Pixel

Fürst Albert Große Trauer um seine Cousine

Fürst Albert und Baronin Elisabeth-Anne de Massy (†)
Fürst Albert und Baronin Elisabeth-Anne de Massy (†)
© Getty Images
Es sind traurige Nachrichten, die Fürst Albert derzeit verkraften muss. Seine Cousine, Baronin Elisabeth-Anne de Massy, ist im Alter von 73 Jahren verstorben.

Erst vor wenigen Tagen feierten Fürst Albert, 62, seine Frau Fürstin Charlène, 42, und die Zwillinge Gabriella und Jacques, beide fünf, gemeinsam Muttertag. Dafür besuchte die Familie das elegante Restaurant Castelroc am Place du Palais in Monte Carlo. Ein Foto beweist, wie viel Spaß die vier dabei hatten. Nur wenige Tage später muss der Fürst schwere Nachrichten verkraften: Seine Cousine, Baronin Elisabeth-Anne de Massy, ist verstorben.

Fürst Albert muss Cousine verabschieden

Wie französische Medien, unter anderem die Website "nicematin.com", berichten, ist die Baronin am vergangenen Mittwoch (10. Juni) im Princesse-Grasse-Krankenhaus in Monaco verstorben. Sie wurde nur 73 Jahre alt. Der monegassische Palast hat den Tod der Baronin mittlerweile via Facebook in einem Statement bestätigt.  Die Gründe für das Ableben von Elisabeth-Anne sind bisher nicht veröffentlicht worden. Die Beerdigung wird im Laufe der kommenden Woche in der Kathedrale von Monaco stattfinden. 

Albert und Elisabeth-Anne standen sich nahe

Die verstorbene Baronin und Fürst Albert sollen sich sehr nahegestanden haben. So wählte Elisabeth-Anne den Fürsten einst als Patenonkel für ihren Sohn Jean-Léonard, 46, aus. Sie selbst war die Patentante von Prinz Alberts jüngerer Schwester, Prinzessin Stéphanie von Monaco, 55. Der Öffentlichkeit bekannt war sie vor allem wegen ihres karitativen Engagements, war Präsidentin der "Monegassischen Tennis Federation" sowie des "Monte-Carlo Country Club". Fürst Albert begleitete seine Cousine des Öfteren zu Tennisturnieren. Der Monarch hat sich bisher nicht zum Tod seiner Cousine geäußert.

Verwendete Quelle: Facebook, Hello

abl Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken