Fürst Albert in Plauderlaune: Ist Charlène wieder schwanger?

Um Fürstin Charlène ist es in letzter Zeit ganz schön ruhig geworden. Nur selten sah man die Frau von Fürst Albert in der Öffentlichkeit. Aus einem süßen Grund? Fürst Albert höchstpersönlich heizte nun neue Schwangerschafts-Gerüchte an.

Als sich die monegassische Fürsten-Familie anlässlich des Nationalfeiertags der Öffentlichkeit präsentierte, konnte die Welt seit Langem mal wieder einen Blick auf Fürstin Charlène, 41, erhaschen. Um die Frau von Fürst Albert, 61, war es in der letzten Zeit ganz schön ruhig geworden. Wochenlang bekam man die Sportlerin nicht zu Gesicht, Charlène war regelrecht abgetaucht. Nun lieferte ihr Ehemann selbst eine Erklärung, warum sie sich in der Vergangenheit kaum zeigte – und heizt damit erneut die Schwangerschafts-Gerüchte an. 

Fürst Albert ungewöhnlich offen

Weil Charlène auch die "Flame of Peace"-Gala in Wien nicht besuchte, wurde Fürst Albert dorthin von der österreichischen Society-Lady Christa Mayrhofer-Dukor begleitet. Albert und die 76-Jährige pflegen eine verwandtschaftliche Beziehung: Christa Mayrhofer-Dukor ist die Cousine von Alberts verstorbener Mutter, Fürstin Gracia Patricia, † 52. Ob der Fürst wegen der familiären Beziehung in Plauderlaune kam?

Fürstin Charlène

Mit dieser Abweisung hat sie nicht gerechnet

Fürstin Charlène von Monaco bei der Princess Grace Awards Kick-Off Gala in den Paramount Studios in Hollywood
Wenn eine große unbekannte Frau auf einen zukommt, kann man sich schon mal erschrecken. Erst recht, wenn man ein kleines Mädchen ist.
©Gala

Christa Mayrhofer-Dukor spricht über Fürstin Charlène

Christa Mayrhofer-Dukor ist die Cousine der bereits verstorbenen Grace Kelly

Auf Mayrhofer-Dukors Nachfrage, wo denn Charlène an diesem Abend sei, hatte der 61-Jährige eine bemerkenswert offene Antwort: Seine Frau befände sich in einer außergewöhnlichen Phase. "Er hat mir ­erklärt, dass seine Frau sich derzeit in einer sehr besonderen ­Phase befindet und er sie mit viel Rücksicht behandelt (...) Für mich als Frau war sofort klar, was er mir sagen wollte: Charlène ist wieder schwanger", wird Christa Mayrhofer-Dukor von dem italienischen Wochenmagazin "Oggi" zitiert. Das wisse sie auch, weil ihr die Situation nicht gänzlich unbekannt vorkommt: "In letzter Zeit umgibt sie dasselbe Schweigen wie zur Zeit, als sie sich das letzte Mal diesen Spe­zialbehandlungen unterziehen musste, um schwanger zu bleiben", so das Statement der 76-Jährigen, das der "Bild"-Zeitung vorliegt. 

Kindersegen in Monaco

Fürst Albert sei an diesem besagten Abend direkt im Anschluss an die Gala zurück in die Heimat geflogen. Womöglich um seiner schwangeren Frau beizustehen? Ein drittes Baby des Paares wäre eine Sensation. Vor allem, weil Charlène und Albert aktuell eher mit Gerüchten über eine unglückliche Ehe als mit ihrem Kinderwunsch Schlagzeilen machen. Auch für die Zwillinge der beiden, Jacques und Gabriella, wäre ein kleines Geschwisterkind sicher eine tolle Überraschung. Die Vierjährigen haben eine enge Bindung zueinander. Bei öffentlichen Auftritten sieht man des Öfteren, wie sich die beiden an der Hand halten, umarmen oder miteinander herumalbern.

Fürst Albert + Fürstin Charlène

Der Fürst und die schöne Schwimmerin

27. Januar 2020  Schon am Vorabend fanden Feierlichkeiten zu Ehren des Schutzheiligen der Grimaldi-Familie Saint Devote statt. Und am Tag drauf erfreuen Charlène, Albert und die Zwillinge ihre Monegassen mit einem Auftritt auf dem Balkon des Fürstenpalastes.
27. Januar 2020  Alles etwas langweilig für die energiegeladene kleine Prinzessin Gabriella. Sie schaut sich die Welt lieber durch ihr Schmalzgebäck an.
Bei den Feierlichkeiten Sainte Dévot​e 2020 in Monte-Carlo zeigen sich die Zwillinge Jacques und Gabriella nicht nur andächtig, sondern auch überaus stylish. Wohingegen der fünfjährige Jacques von Monaco ganz auf die Farbe Blau setzt und somit im Partnerlook mit seinem Vater Fürst Albert und seiner Mama Fürstin Charlène geht, wählt seine süße Schwester ... 
... Gabriella von Monaco die Mantel-Variante in Rot. Dazu kombiniert die fünfjährige Prinzessin eine schwarze Strumpfhose und ebenfalls schwarze Lack-Ballerina. Die Zwillinge mögen an dem Tag zwar unterschiedlich aussehen, doch diese niedlichen Gesten verraten, wie nah sie sich doch stehen. Sie tuscheln, lachen und ... 

248

Zudem hätte das Baby einige fast gleichaltrige Spielkameraden innerhalb der Familie: Monaco erfuhr in den letzten Zeit einen wahren Kindersegen. Allein im vergangenen Jahr konnte sich der Zwergenstaat über drei Babys in der Fürstenfamilie freuen. Im April wurde Andrea Casiraghis drittes Kind Maximilian geboren, im Mai 2018 folgte Pierre Casiraghis zweiter Sohn Francesco und im Oktober brachte Charlotte Casiraghi ebenfalls ihren zweiten Sohn, den kleinen Balthazar, zur Welt. 

Verwendete Quellen: Oggi, Bild

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals