VG-Wort Pixel

Fürst Albert bestätigt Charlène fehlt am Geburtstag der Zwillinge

Fürst Albert und Fürstin Charlène mit den Zwillingen Jacques und Gabriella
Fürst Albert und Fürstin Charlène mit den Zwillingen Jacques und Gabriella
© PLS Pool / Getty Images
Fürstin Charlène meldet sich erstmals seit ihrer Klinikeinweisung zu Wort. Zum Geburtstag ihrer Zwillinge postet sie drei süße Fotos. Kurz darauf bestätigt Fürst Albert, dass Gabriella und Jacques ohne ihre Mama feiern müssen.

Heute werden die Kinder von Fürstin Charlène, 43, und Fürst Albert, 63, sieben Jahre alt. Zum Geburtstag von Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques teilt die Ex-Schwimmerin gleich drei entzückende neue Aufnahmen der Zwillinge auf Instagram – und meldet sich damit zum ersten Mal seit der Einweisung in eine Klinik im November 2021 selbst zu Wort.

Wenige Stunden nach dem Geburtstagspost macht Albert in einem Interview mit dem US-Magazin "People" öffentlich, dass seine Kinder den Geburtstag leider ohne ihre Mama verbringen müssen.

Fürst Albert bestätigt: Die Zwillinge feiern ohne Fürstin Charlène Geburtstag

Fürst Albert bestätigt das, was die meisten Royal-Fans wohl bereits vermutet hatten: Mama Charlène kann nicht beim Geburtstag von Gabriella und Jacques anwesend sein. Allerdings plane die Familie einen Besuch bei der Fürstin noch vor Weihnachten. "Das ist das, was wir uns am meisten erhoffen, aber es gibt noch kein definitives Datum", gibt der Regent zu verstehen.

Er verrät auch die Geburtstagspläne der nun siebenjährigen Kids. Bisher wurde die Feier immer von der Ex-Schwimmerin organisiert. Zu den bisherigen Ausflügen gehörten eine Safari-Party, eine Museumsparty mit mechanischen Eisbären, Besuche von Superhelden und Fahrten mit dem Feuerwehrauto.

In Anbetracht von Charlènes Abwesenheit und der Coronapandemie soll die Party dieses Jahr etwas kleiner ausfallen und im häuslichen Rahmen stattfinden, erklärt Albert. Immerhin soll das Thema quietschgelb-vergnügt sein, denn es lautet: Spongebob Schwammkopf!

Fürstin Charlène postet Geburtstagsbilder der Zwillinge: Diese 3 Sachen fallen auf

1. Gabriella und Jacques freuen sich über einen bunt geschmückten Fürstenpalast

Torte, Kerzen, etliche bunte Luftballons und eine Geburtstagsfahne in regenbogenfarbenen Buchstaben, die "Herzlichen Glückwunsch" auf französisch verkündet: Gabriella und Jacques freuen sich sichtlich über die bunte Überraschung. Der sonst prunkvolle Fürstenpalast strahlt an diesem Tag in einer vielfältigen Farbenpracht mit den Geburtstagskindern um die Wette.

Fürst Albert bestätigt: Charlène fehlt am Geburtstag der Zwillinge
© instagram.com/hshprincesscharlene

Wer das süße Geburtstagsspektakel vorbereitet hat, ist nicht bekannt. Es dürfte die Zwillinge aber kurz nach dem Aufstehen überrascht haben, denn so wie es aussieht, tragen sie noch ihre seidenen Pyjamas.

2. Charlène nennt ihre Kinder immer noch "Babies"

Zum Geburtstag widmet Fürstin Charlène ihren nun sieben Jahre alten Kindern folgende liebevolle Worte: "Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, meine Babies [sic]. Danke, Gott, dass ich mit so wunderbaren Kindern gesegnet bin. Ich bin wirklich gesegnet. In liebe Mama".

Diese Nachricht verdeutlicht das enge Band zwischen ihr und den Zwillingen – trotz der Monate langen Trennung. Eine weitere süße Auffälligkeit: Die Fürstin nennt ihren Nachwuchs, der sich mittlerweile im Schulalter befindet, weiterhin "Babies".

3. Albert und Charlène fehlen auf den Geburtstagsbildern

Gabriella und Jacques stehen am 10. Dezember wortwörtlich im Mittelpunkt des Geschehens. Denn auf ihren Geburtstagsbildern, die der Fürstenpalast ebenfalls auf Instagram geteilt hat, sind sie alleine zu sehen. Zum 6. Geburtstag 2020 gab es ein niedliches Familienfoto. Dieses Jahr tauchen Albert und seine Frau Charlène nicht auf den Schnappschüssen auf.

In den Kommentaren auf ihrem Instagram-Account fragen sich Royal-Fans bereits, ob Charlène überhaupt ihre Kinder an ihrem Geburtstag sehen kann. Vor drei Wochen, am 19. November, verriet der Fürst im Gespräch mit "People", dass sich seine Frau in einer Klinik außerhalb Monacos befinde. Die Fürstin habe selbst erkannt, "dass sie Hilfe braucht", meint er. Sie müsse sich nach den Strapazen der letzten Monate – Charlène saß von Mitte Mai bis Anfang November wegen einer schweren Hals-Nasen-Ohren-Infektion in Südafrika fest – erholen und brauche Ruhe.

Fürst Albert bestätigt: Charlène fehlt am Geburtstag der Zwillinge
© instagram.com/hshprincesscharlene

Vielleicht wollte sich Albert – wie an Monacos Nationalfeiertag – nicht erneut alleine mit den Kindern zeigen? Vielleicht tut es Charlène zu sehr weh, an einem so besonderen Tag nicht bei ihren "Babies" sein zu können? Verständlich wäre das, man kann aber nur mutmaßen – und auf einen hoffentlich baldigen Auftritt der Fürstin warten.

Verwendete Quellen: instagram.com, people.com

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken