Fürst Albert + Fürstin Charlène: Das sind ihre Taufgäste

Fürst Albert und Fürstin Charlène feierten die Taufe ihrer Zwillinge mit Freunden und Familie - Vertreter anderer regierender Königshauser waren nicht nach Monaco gekommen. Und noch dazu fehlten zwei Familienmitglieder aus dem Grimaldi-Clan

Das Fürstenpaar umringt von Paten und Gästen

Bis zuletzt war die Gästeliste der monegassischen Zwillingstaufe ein gut gehütetes Geheimnis. Erwarten durfte man natürlich, dass die Familie der Täuflingseltern dabei sein würden. Fürst Alberts Herrscherclan, die Grimaldis, sind - wenn sie vollzählig erscheinen - schon eine echte Großfamilie. Hinzu kommen Fürstin Charlènes Eltern und Geschwister, von denen Bruder Gareth Wittstock einer der Paten von Prinzessin Gabriella sein wird.

Auch mit der Wahl der anderen drei Paten setzen die Täuflingseltern schon vor dem großen Tag ein Zeichen: Sie entschieden sich für enge Freunde und Verwandte, für Christopher Levine Jr. (entfernter Vetter von Albert), Diane de Polignac Nigra (entfernte Cousine von Albert) und Nerine Pienaar (Freundin von Charlène).

Fürst Albert im Video

Applaus für einen engagierten Fürsten

Fürst Albert II. von Monaco
©Gala

Ob aber Mitglieder anderer königlicher Familien Vertreter schicken würden, war vorher nicht bekannt geworden. Und in den offiziellen Kalendern fanden sich keine Einträge zu einer geplanten Monacoreise.

Andere royale Taufen

2012, als mit Prinzessin Estelle von Schweden zum letzten Mal eine künftige Thronerbin getauft wurde, waren Royals aus Dänemark, Norwegen, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg unter den rund 400 Gästen in Stockholm. Allerdings bestehen besonders zwischen den skandinavischen Königshäusern auch enge verwandtschaftliche Bande: Selbst wenn eine Taufe oder Hochzeit nur mit der "engeren Familie" gefeiert wird, gehören die royalen Cousins und Cousinen aus den Nachbarländern nebst ihrer Kinder mit dazu.

Die monegassische Fürstenfamilie ist nicht so eng mit den übrigen europäischen Adelshäusern verwandt, abgesehen vom Haus Hannover über Prinzessin Carolines Mann Prinz Ernst August.

Prinz Jacques + Prinzessin Gabriella

Das große Fest der Fürstenzwillinge

Glücklich winkt Fürst Albert den Fans, Gattin Charlène hält er fest an der Hand.
Charlène von Monaco
Stéphanie von Monaco
Fürst Albert + Fürstin Charlène: Das Glück ist Fürstin Charlène ins Gesicht geschrieben, als sie der Welt zusammen mit ihrem Gatten die frisch getauften Kinder präsentiert.

15

Die Gäste des Fürstenpaares

Wer also in die Kathedrale von Monaco kommen würde, war die große Frage, die erst beim Taufgottesdienst geklärt wurde. Und Vertreter aus anderen regierenden Königshäusern kamen tatsächlich nicht. Wie ein Palastsprecher gegenüber GALA erklärte, war es eine Feier mit Freunden und Familie. Entschuldigen ließen sich Charlotte Casiraghi, Prinzessin Carolines Tochter, sowie Tatiana Santo Domingo, die Frau von Carolines Ältestem Andrea. Vermutlich hütete sie - während die restliche Familie feierte - daheim die beiden kleinen Kinder. Ihre Tochter ist erst wenige Wochen alt: Die Kleine kam am 12. April zur Welt, der Palast bestätigte die Meldung einige Tage später offiziell.

Unter den Gästen gesichtet wurde unter anderem Alberts Ex-Freundin Victoria Silvstedt, die auch schon bei der Hochzeit eingeladen war, außerdem Vadim Vasilyev (Präsident des Fußballclubs "AS Monaco") sowie Prinz Serge von Jugoslawien.

Albert + Charlène

Das sind die Taufpaten

Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals