Charlotte Casiraghi: Warum fehlte sie beim Nationalfeiertag in Monaco?

Als am 19. November die monegassische Fürstenfamilie den Nationalfeiertag feierte, fiel eins den royalen Fans sofort auf: Charlotte Casiraghi und ihre Familie fehlten bei den Feierlichkeiten.

Charlotte Casiraghi

Der Royal-Auflauf beim Nationalfeiertag in Monaco ist immer riesig: Fürst Albert, 61, und seine Frau Charlène, 41, waren am 19. November bei den Feierlichkeiten wie immer mit dabei und auch Alberts Schwestern Prinzessin Stéphanie, 54, und Caroline von Hannover, 62, zeigten sich sowohl in der Kathedrale von Monaco als auch zum Gruß auf dem Balkon des Fürstenpalastes. Eine war hingegen nicht vor Ort: Charlotte Casiraghi, 33.

Charlotte Casiraghi war nicht in Monaco dabei

Schon im letzten Jahr war Charlotte Casiraghi nicht dabei, als die Fürstenfamilie zum Nationalfeiertag in Monaco zusammenkam. Damals war sie frischgebackene Mama, am 23. Oktober kam Sohnemann Nummer zwei, Balthazar, zur Welt. In diesem Jahr wäre es für Charlotte der erste offizielle Auftritt gemeinsam mit ihrer Familie nach ihrer Hochzeit im frühen Sommer dieses Jahres gewesen.

Charlotte Casiraghi

Ihre Hochzeitskleider sind hollywoodreif!

Dimitri Rassam, Charlotte Casiraghi
Charlotte Casiraghi und Dimitri Hassam haben geheiratet
©Gala

Am 1. Juni gab die hübsche Tochter von Caroline von Monaco ihrem Freund Dimitri Rassam das Ja-Wort. Warum Charlotte Casiraghi auch in diesem Jahr nicht an den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag teilnahm, wurde nicht genannt. Auch Prinzessin Stéphanies Kinder Pauline Ducruet und Camille Gottlieb waren beim Nationalfeiertag in Monaco nicht vor Ort. 

Die Grimaldis feierten am 19. November den Nationalfeiertag von Monaco

Premiere für Marie Chevallier

Eine Premiere feierte Marie Chevallier, 26, die Frau von Louis Ducruet, 26. Nach der Hochzeit am 26. Juli dieses Jahres durfte die hübsche Brünette das erste Mal mit der royalen Familie auf dem Balkon posieren. Dabei wurde Marie gleich das Tuschelthema der ganzen Veranstaltung, denn findige Beobachter wollen bei der 26-Jährigen einen Mini-Babybauch entdeckt haben.

La Fête du Prince 2019

Monacos Fürstenfamilie feiert den Nationalfeiertag

22. November 2019  Anlässlich des Nationalfeiertages in Monaco veröffentlicht der Palast ein offizielles Familienfoto. Aufgenommen wurde das Bild im Fürstenpalast. Fürst Albert und Fürstin Charlène thronen mit den Kindern Gabriella und Jacques in erster Reihe. 
Zur Gala, die in der Oper von Monaco stattfindet, erscheint Fürst Albert gemeinsam mit Ehefrau Fürstin Charlène und seiner Schwester Prinzessin Caroline. Während die Prinzessin ein weinrotes Mantelkleid trägt, hat sich die Fürstin für einen erfrischend modernen Look entschieden. 
Die Fürstin trägt einen schwarzen Hosenanzug mit einem schlichten weißen Hemd. Die roten Lippen und Hingucker-Ohrringe sorgen für feminine Eleganz.
Prinzessin Caroline zeigt sich gutgelaunt mit ihrer Schwiegertochter Beatrice Borromeo, die elegantes Schwarz trägt und Blumen überreicht bekommt.

24

Zugegebenermaßen schlug das fliederfarbene Kleid mit auffälligen Raffungen an der Körpermitte unschöne Falten, doch ob wirklich das erste Baby unterwegs ist, ist eher unwahrscheinlich. Immerhin hatte Louis Ducruet vor der Hochzeit gegenüber "Hallo Monaco" betont, dass Nachwuchs aktuell nicht geplant sei: "Marie und ich sind auf der gleichen Wellenlänge bei diesem Thema. Vorerst haben wir es nicht geplant. Wir sind noch jung und Marie möchte das Leben ein wenig genießen, bevor sie ein Baby bekommt, aber natürlich ist es in unserem Kopf."

Verwendete Quelle: Dana Press

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals