VG-Wort Pixel

Charlotte Casiraghi Seltenheit! Sie spricht über den Alltag mit ihren Söhnen

Charlotte Casiraghi mit ihrem Ehemann Dimitri Rassam und ihren Kindern Balthazar und Raphaël (links).
Charlotte Casiraghi mit ihrem Ehemann Dimitri Rassam und ihren Kindern Balthazar und Raphaël (links).
© ASSOCIATED PRESS | Eric Gaillard / Picture Alliance
Charlotte Casiraghi hat in ihrem Interview mit "Town & Country" nicht nur über ihre "ambivalente" Beziehung zu ihrer Mutter Caroline gesprochen, sondern auch seltene Details über ihre Söhne Balthazar und Raphaël verraten.

Ihre Diskretion hat Charlotte Casiraghi, 36, von ihrer Mutter Prinzessin Caroline von Hannover, 65, geerbt: Im Gegensatz zu anderen Royals sorgte sie bisher nie auch nur für einen Hauch von Skandal, im Gegenteil, die Monegassin versucht, ihr Privatleben so gut wie nur irgendwie möglich unter Verschluss zu halten. In einem ausführlichen Interview mit dem US-Magazin "Town & Country" macht die 36-Jährige nun allerdings eine kleine Ausnahme und spricht über ihren Alltag mit ihren Söhnen Balthazar, 4, und Raphaël, 8.

Charlotte Casiraghi spricht über ihren "nicht so aufregenden" Familienalltag

Charlotte Casiraghi lebt in Monaco ganz in der Nähe von ihren Brüdern Pierre, 35, und Andrea Casiraghi, 38, ihre Kinder spielen regelmäßig miteinander, verrät sie. Ansonsten sei ein typischer Tag im Hause Casiraghi-Rassam eher unaufgeregt, Charlotte bringt Balthazar und Raphaël zur Schule und holt sie wieder ab, da französische Kinder zum Mittagessen immer nach Hause kommen. "Ich würde sagen, ein typischer Tag ist nicht so aufregend oder anders als der vieler Mütter", sagt sie.

Charlotte Casiraghi mit ihrem Ehemann Dimitri Rassam und ihren Kindern Balthazar und Raphaël.
Charlotte Casiraghi mit ihrem Ehemann Dimitri Rassam und ihren Kindern Balthazar und Raphaël beim Nationalfeiertag in Monaco am 19. November 2022.
© Niviere David/ABACAPRESS.COM / Picture Alliance

So wie sie selbst sind auch ihre Jungs echte Leseratten: Raphaël begeistert sich für klassische Comics wie "Tim und Struppi" und hat erst kürzlich den "Kleinen Prinzen" gelesen, während Balthazar die griechische Mythologie liebt, insbesondere Geschichten über Zeus und Herkules, erzählt die 36-Jährige stolz. Fernsehen dürfen die beiden Mini-Monegassen auch hin und wieder, allerdings achtet Casiraghi dabei streng darauf, dass die Bildschirmzeit ihrer Kinder nicht überschritten wird. Klingt nach einem ganz normalen Familienalltag!

Ihre Kinder sind das "Wichtigste im Leben"

Über die Herausforderungen des Mutterseins sagt Charlotte Casiraghi nachdenklich: "Es ist sehr schwer, das zusammenzufassen. Ich denke, jeder Tag hat schwierige und erstaunliche Momente. Jeden Tag gibt es Momente, in denen man sich Sorgen um seine Kinder macht oder in denen sie einen erschöpfen, und dann gibt es Momente, in denen man so viel mit ihnen teilt, dass man nicht einmal die Tatsache infrage stellt, dass sie das Wichtigste im Leben sind."

Auch das Verhältnis zu ihrer eigenen Mutter ist sehr komplex. "Ich versuche, nicht über meine sehr private Beziehung zu meiner Mutter zu sprechen, und ich möchte nicht unbedingt alles preisgeben, was zwischen uns passiert, aber es ist immer ambivalent. Ich habe das Gefühl, dass man selbst dann, wenn man eigene Kinder hat, immer noch darum kämpft, seinen eigenen Freiraum zu haben", gibt Charlotte Casiraghi überraschend offen zu. Es ist eine neue, verletzliche Seite, die Charlotte jetzt mit der Öffentlichkeit erstmals teilt.

Verwendete Quellen: townandcountrymag.com

aen Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken